Einzelnen Beitrag anzeigen
15. May 2003, 19:31   #14
jupp11
 
Registriert seit: January 2002
Beiträge: 4.011
Wir reden damit über eine Kugel von 12756 km Durchmesser, an deren Innenschale die Erdoberfläche angepappt ist.

Wie sieht es aus mit Tiefenbohrungen und den Epizentren von Erdbeben z. B.? Es ergäbe sich die Frage, wie dick denn diese Schale sein muss und aus welchem Material. Oder gibt es eine Kraft, die ein Auseinanderdriften dieser Kugel verhindert.

Wie gross muss dann eigentlich der Durchmesser der Sonne sein oder der des Mondes, damit die Verhältnisse wieder stimmen?

Da Lichtwellen verzerrt werden, und Elektrische Impulse ja wohl ebenso, wie ist dann zu erklären, dass Interkontinental-Gespräche mit Lichtgeschwindigkeit funktionieren? Sowas lässt sich nämlich mit Atomuhren kontrollieren.

Wohin kommt mann, wenn man ein Loch in den Boden bohrt, das tief genug ist, die Schale zu durchbrechen? Lauert da vielleicht Zaphod Beeblebrox und lädt die Bergleute zu einem Snack ins Rasthaus am Rande des Universums?