Einzelnen Beitrag anzeigen
2. January 2009, 00:48   #1
Bandwurm
Erde, Wind & Feuer
 
Benutzerbild von Bandwurm
 
Registriert seit: February 2002
Ort: Ockershausen
Beiträge: 7.668
Pekingente ein Genusshighlight?

Nun war es soweit, eine 2,1 kg schwere Pekingente wartete auf die entsprechende Zubereitung. So ein wenig "vorbelastet" bin ich da in der Richtung allerdings. Zu Hause hatten wir über mehrere Jahre teilweise über 100 Enten pro Jahr, die dann eigenhändig gerupft werden mußten.
Selbst verständlich gab es früher auch fast jeden Sonntag Ente, ein Gericht, welches man definitiv nicht überdrüssig wird.

Aber eine Ente der Rasse "Pekingente" ist einfach nur, für mich jedenfalls, nicht akzeptabel. Viel zu fett und geschmacklich dadurch nicht zu vergleichen mit den Enten, die ich damals von Muttern zubereitet essen durfte und ich selbst rupfen "mußte".