Skats

Datenschutzerklärung Letzten 7 Tage (Beiträge) Stichworte Fussball Tippspiel Sakniff Impressum
Zurück   Skats > Technik & Digitales > Knippsertreff
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren


 
 
7. December 2009, 22:17   #1
Irata
Junge mit Mundharmonika
 
Registriert seit: October 2002
Ort: Bonn
Beiträge: 1.366
Filtergedönse

Ich mag alte Bilder, aber irgendwie kriegt man den Touch mit digitalen Filtern nicht recht hin.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg schmiedsolo.jpg (129,3 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: jpg schmiedgruppe.jpg (133,9 KB, 9x aufgerufen)
 
8. December 2009, 11:14   #2
Sacki
Dummschwätzer
 
Benutzerbild von Sacki
 
Registriert seit: February 2005
Beiträge: 3.365
Ich finde die Aufnahmen absolut Klasse!

Welche(n) Filter hast du den benutzt bei PSE?

Noch besser wäre es, die Bilder mal im Original zu sehen.
Das würde mich echt interessieren..
 
8. December 2009, 17:59   #3
Irata
Junge mit Mundharmonika
 
Registriert seit: October 2002
Ort: Bonn
Beiträge: 1.366
Aus dem RAW entwickelt, beschnitten,

Nikon Silver Exef Pro
- Antique Plate 1

und noch ein bißchen an Kontrast und Lichter gedreht
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSD_1814.jpg (213,6 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSD_1821.jpg (196,2 KB, 6x aufgerufen)
 
8. December 2009, 18:58   #4
Sacki
Dummschwätzer
 
Benutzerbild von Sacki
 
Registriert seit: February 2005
Beiträge: 3.365
Phantastisch!

Mal gespannt, was unser Foto-Papst Jupp dazu sagt...
 
8. December 2009, 19:33   #5
jupp11
 
Registriert seit: January 2002
Beiträge: 4.010
Die Nik - Color-Efex 3 , Silver-Efex usw. sind schon toll.

Die Bilder gefallen mir natürlich und sie sind auch für Silver-Efex geeignet.

tschao

jupp11
 
10. December 2009, 00:55   #6
Irata
Junge mit Mundharmonika
 
Registriert seit: October 2002
Ort: Bonn
Beiträge: 1.366
Ich muss beichten, dass ich mit Beginn der Knipserei angefangen habe Software zu kaufen. Angeschickert durch diverse Testversionen kam ich irgendwann zum Schluß, dass bereits der Erlös einiger weniger Bilder die Kosten hierfür relativieren und das Risiko mit "irgendwie geliehener" Software doch zu groß wäre.

Danke dass es euch gefällt. Früher war ich OOC-gläubig und der Meinung das EVB nur dazu diene Unzulänglichkeiten zu vertuschen. Mittlerweile mache ich recht viel in RAW und habe Spaß beim Entwickeln und nehme mit gerne die Zeit dazu. Gleichzeitig reduziert sich dabei die Zahl der Bilder, denen man sich ernsthaft widmet.
 
10. December 2009, 09:39   #7
jupp11
 
Registriert seit: January 2002
Beiträge: 4.010
Jo, die out-of-the-cam-Freaks...

...die ordne ich demselben Lager zu, in das ich Lippenstift-, Shampoo-, Seife- und Nagelscheren-Gegner einordne.

Die einzige wirkliche out-of-the-cam-Bewegung waren damals diese Lomo-Fans. Einfach losknipsen - ohne sich um irgendwelche Einstellungen kümmern zu müssen. Hatte Charme - aber auch Grenzen.

Ansonsten haben Fotografen nie NIE nie out of the Cam gearbeitet. Bilder wurden immer beschnitten, unterschiedlich entwickelt (Glaubenskriege über Papiersorten geführt), abgedunkelt, partiell nachbelichtet, retuschiert und und und.

Für mich ist meine Cameraausrüstung, was für den Pilzesammler der Korb ist. Die Voraussetzung Rohmaterial nach Hause zu bekommen, wo ich es dann nach meinen Vorstellungen zubereite.

Wo bitte ist der Unterschied, wenn ich per Maskenbildnerin ein paar Fältchen in ner einstündigen Prozedur kaschieren lasse, oder ich mache es in 5 min im Photoshop???

Ich mein - es gibt Unterschiede bei der Bildbearbeitung - aber nur dem Grade nach - sogar die Wahl des Kamerablickfeldes kann sehr wohl eine Verfälschung der tatsächlichen Gegebenheiten sein (stellt euch mal ein süsses Kinderportrait vor - nur sieht man auf dem Foto nicht, dass der Knabe nicht nur lieb guckt, sondern noch den Hosenstall auf hat und auf ne tote Katze pinkelt). Übrigens findet man unzählige Beispiele dieser Art von Verfälschungen in Urlaubskatalogen - schöner Strand fotografiert - aber Mülldeponie daneben hat nicht mit aufs Bild gepasst.

Nur wer Fotos als Dokumentationsmaterial einsetzt sollte von Bildverfälschungen die Finger lassen. Aber selbst die schärfen nach, betonen Farben und Dramatik und was weiß ich nicht alles noch.

in diesem Sinne

tschao

jupp11
 
3. January 2018, 14:07   #8
TimSchwab
 
Registriert seit: December 2017
Beiträge: 2
Zitat:
Zitat von Irata Beitrag anzeigen
Ich mag alte Bilder, aber irgendwie kriegt man den Touch mit digitalen Filtern nicht recht hin.
Hallo! Vielleicht wird Photoshop nützlich sein? Zum Beispiel gibt es hier gute kostenlose Videolektionen fixthephoto.com/blog/retouch-tips/best-photoshop-tutorials-on-youtube.html Viel Glück!
 
3. January 2018, 16:00   #9
Irata
Junge mit Mundharmonika
 
Registriert seit: October 2002
Ort: Bonn
Beiträge: 1.366
Süßer kleiner Spammer
 
Antwort

  Skats > Technik & Digitales > Knippsertreff

Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:06 Uhr.


Powered by vBulletin, Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Online seit 23.1.2001 um 14:23 Uhr

Die hier aufgeführten Warenzeichen und Markennamen sind Eigentum des jeweiligen Herstellers.