Skats

Datenschutzerklärung Letzten 7 Tage (Beiträge) Stichworte Fussball Tippspiel Sakniff Impressum
Zurück   Skats > Technik & Digitales > Knippsertreff
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren


 
 
29. October 2008, 18:25   #26
jupp11
 
Registriert seit: January 2002
Beiträge: 4.010
Zitat:
Zitat von Irata
ein paar Sprudelflaschen untenrum abnibbelst und die Scherben dann ein wenig polierst, dann hast Du wahrscheinlich ein besseres Glas als diese Kitscherben
Da gibts aber von mir einen entschiedenen Einspruch.

Es stimmt nicht, dass die Kitobjektive, insbesondere das 18-55 rundrum schlecht sind. Ich halte diese Kombi unten für sehr wohl geeignet, gute Fotos zu machen. Insbesondere unter Standardbedingungen.

Mehr Geld auszugeben fällt immer leicht.

tschao

jupp11
 
29. October 2008, 19:03   #27
Sacki
Dummschwätzer
 
Benutzerbild von Sacki
 
Registriert seit: February 2005
Beiträge: 3.365
Ich halte es wie damals bei den analogen Kameras:
Zum knipsen diese Zoomobjektive, fürs richtige Fotografieren: Festbrennweiten.

Ein Portrait z.B. mit einem Zomm bei entsprechend 85-105 mm oder eine feste Brennweite bei entsprechend 85 mm... das sind Welten.
 
29. October 2008, 19:24   #28
Irata
Junge mit Mundharmonika
 
Registriert seit: October 2002
Ort: Bonn
Beiträge: 1.366
Über Kitobjektive kann man streiten, sicherlich hängt es auch von den eigenen Ansprüchen und Bedürfnissen ab. Als Einstieg würde ich jedoch mit einer Brennweite anfangen, die am Crop auf 50mm kommt. An der 450D wäre das also ein 30 oder 35er. Ich finde, Kitobjektive sind doppelt gezahltes Geld, weil man schon recht schnell an Grenzen stossen wird und dann doch auf etwas hochwertigeres upgraden wird. Oder man entscheidet sich dazu ständig abgeblendet zu knipsen. AB F11 wird wahrscheinlich jedes Glas irgendwie gut.
 
30. October 2008, 17:27   #29
jupp11
 
Registriert seit: January 2002
Beiträge: 4.010
Ich bin da vollkommen anderer Meinung.

Ne Spiegelreflex mit nem 50mm Objektiv würde ich vielleicht einem Fotografenlehrling in die Hand geben - aber BW will nicht lernen, sondern flexibel fotografieren können.

Und Sacki, ich glaube nicht, dass DU den Unterschied auf einem Foto erkennen würdest. Ob mit Festbrennweite oder einem Zoom.

Insbesondere bei Portraits nie und nimmer.

tschao

jupp11

ps.: Ich halte es immer für problematisch, wenn Leute, die für ihr Hobby viele tausend Euro ausgegeben haben, einem Neueinsteiger raten. Da wird schnell mal ne Kleinigkeit aufgebauscht, für die man viel viel Geld bezahlt hat, die sich in den eigenen Fotos aber in den seltensten Fällen wiederspiegelt.

Wenn ich z. B. tagelang in nem Tarnzelt auf nen Eisvogel warte und den in der Dämmerung beim Balzen fotografieren will, dann ist es mir vielleicht 8600 Euro für die entsprechende Festbrennweite wert (ohne die nötige Sackkarre).

Ich finde ebenfalls, dass man den Leuten den Spass von vornherein verdirbt, wenn man so tut, als könnte man mit ner Canon 450D und nem Kit-Objektiv keine fotos machen - das ist reinstes Ignorantentum
gucks du mal hier: Traumflieger: Canon EOS 50D, EOS 40D, EOS 450D, EOS 1000D, EOS 5D, EOS 5D Mark II, EOS 400D, EOS 30D, 1D Mark III, 20D, 350D und 300D-Fototechnik, Tests & Reports Naturfotografie

Der Laden ist nicht umumstritten, aber das ist auch kein einziger Thread in sogenannten "seriösen" Fotoforen.

Übrigens mag selbst ich nicht dauernd mit nem Trolley zum fotografieren losziehen. Und ich mag auch nicht dauernd Objektive wechseln wenn ich mal kurz gegenüber im Tal was aufnehmen will.

Die Abdeckung der Optiken bei deinem Angebot unten ist vollkommen in Ordnung - mir wär n bisschen mehr Überschneidung lieber - aber was soll es - wenn der Preis stimmt...

-------schnipp---------
kommt mir n bisschen so vor, wie eine Argumentation, dass man nur mit einem Damast-Messer vernünftig Butterbrote schmieren könnte... *gggg


Eine Ausrüstung wie die unten ist viel viel besser, als keine - und auch wesentlich besser als alles was so unter Bridge-Kameras firmiert.
 
30. October 2008, 17:34   #30
Sacki
Dummschwätzer
 
Benutzerbild von Sacki
 
Registriert seit: February 2005
Beiträge: 3.365
Zitat:
Und Sacki, ich glaube nicht, dass DU den Unterschied auf einem Foto erkennen würdest. Ob mit Festbrennweite oder einem Zoom.
Ich denke schon.
Wenn ich eine feste Brennweite, wie z.B. mein Nikon AF-ID 105 mm Objektiv mit einer Anfangsöffnung von 1,8 benutze oder ein Zoom bei 105mm (bei digital entsprechend analog) mit einer Anfangsöffnung von 3,5, dann sieht man sehr wohl einen Unterschied. Und zwar einen gewaltigen.

..oder aber ich habe bisher alles falsch gemacht.
 
30. October 2008, 18:21   #31
Irata
Junge mit Mundharmonika
 
Registriert seit: October 2002
Ort: Bonn
Beiträge: 1.366
Zitat:
Ne Spiegelreflex mit nem 50mm Objektiv würde ich vielleicht einem Fotografenlehrling in die Hand geben - aber BW will nicht lernen, sondern flexibel fotografieren können.
Genau da fängt mein Denkansatz an. Die Industrie gaukelt vor, eine DLSR macht einfach so schöne Bilder, das ist aber falsch. Die ersten 1000 Bilder mit einer DSLR sind meist enttäuschend und nicht Wenige schmeissen das Ding danach in die Ecke. Schade, das hätte was werden können. Die Foren sind voll mit Beiträgen wie "meine Bilder sind unscharf, meine Bilder sind flau, meine Bilder sind..." Übrigens finden sich dabei auch Knipser, die echte Edelgläser angeflanscht haben.

Kit und Motivprogramm sind m.E. nicht dazu geeignet zu erfahren, was man mit den Dingern eigentlich anstellen kann. Meiner Tochter z.B. habe ich eine istDS und ein 35er in die Hand gegeben, ihr ein paar Tage lang die Basics Blende/Zeit/Tiefenschärfe eingetrichtert und sie verpflichtet, nur M zu nutzen. Erst als sie damit klar kam, durfte sie sich ein Zoom nehmen.

Das ist meine Auffassung der Annäherung an die Lichtmalerei, aber die Industrie meint uns erklären zu wollen, dass das ja alles nicht mehr nötig ist. Ausnahmen gibt es natürlich, aber die sind nicht die Regel. Hier einer, der anfangs nur mit Kit geknipst hat. http://www.photohead.de/
 
30. October 2008, 19:03   #32
jupp11
 
Registriert seit: January 2002
Beiträge: 4.010
ja Sacki

bei ner Anfangsöffnung von 1,8 haste die Augenwimpern scharf und die Pupillen verschwommen.

Wobei auch noch anzumerken wäre, dass auch die Lichtriesen ihre Stärke NICHT bei den Anfangsöffnungen haben.

Sehr wahrscheinlich wird man einen Unterschied sehen - in der Regel ist das mit Blende 1,8 aufgenommene Porträt wohl das miesere Foto. Man muss nämlich weit mehr aufpassen, wohin man die Schärfe legt. Und das mach mal in Zeiten der Crop-Kameras wo selbst die Autofocus-Anzeigen fast das halbe Gesicht verdecken. So genau kannst du überhaupt nicht zielen.
Stell doch mal n paar Beispielfotos hier rein - mit den EXIFs.

Da wird ne menge dummes Zeug erzählt - insbesondere von Hobbyfotografen, die ihre Weisheit aus Fotoforen beziehen.

Wenn man erst mal gelernt hat, ein Motiv als solches zu erkennen und korrekt zu belichten - dann kann man drangehen und sich an Schärferegionen herantasten - aber genau dabei gibbet den meisten Fotoabfall.

Ich arbeite im Studio am liebsten mit Vollformat und dem 24-105 L. Das gibt mir die Freiheit, mich auch bewegen zu können und eine mehr, als ausreichende Schärfe. Ich liebe es.

Im übrigen gibts für Digitale Fotografie noch so nette Tools wie Photoshop & Co.

tschao

jupp11
 
31. October 2008, 14:58   #33
Bandwurm
Erde, Wind & Feuer
 
Benutzerbild von Bandwurm
 
Registriert seit: February 2002
Ort: Ockershausen
Beiträge: 7.666
Kennt eigentlich jemand ein Link/Seite, wo die "Grundbegriffe" anschaulich erklärt werden?

Also eine "Anfängerseite", mich interessiert mal eine ausführliche Erklärung der Objektivwerte.
Ich kämpfe mich zur Zeit noch hier durch: http://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Fototechnik
 
31. October 2008, 16:52   #34
Irata
Junge mit Mundharmonika
 
Registriert seit: October 2002
Ort: Bonn
Beiträge: 1.366
Die Standardseite
Der Fotolehrgang im Internet - Fotoworkshop Fotokurs
Die Bücher sind auch klasse.

Ein paar Bookmarks
Fotowelt Online
Rolands Fotokurs: Home
Digitale Fotografie fr Eilige (und Einsteiger)
Schöner Fotografieren mit Andreas Hurni
 
31. October 2008, 16:56   #35
Bandwurm
Erde, Wind & Feuer
 
Benutzerbild von Bandwurm
 
Registriert seit: February 2002
Ort: Ockershausen
Beiträge: 7.666
Super, Danke.
 
1. November 2008, 09:47   #36
Ogino
 
Benutzerbild von Ogino
 
Registriert seit: January 2001
Beiträge: 1.996
Richtig Jupp

Überzeugender kann man es nicht erklären.
 
1. November 2008, 18:35   #37
Sacki
Dummschwätzer
 
Benutzerbild von Sacki
 
Registriert seit: February 2005
Beiträge: 3.365
Von Dir als Profi hätte ich eine umfangreichere Antwort erwartet, lieber Ogino.
 
2. November 2008, 11:14   #38
Ogino
 
Benutzerbild von Ogino
 
Registriert seit: January 2001
Beiträge: 1.996
Zitat:
Zitat von Sacki Beitrag anzeigen
Von Dir als Profi hätte ich eine umfangreichere Antwort erwartet, lieber Ogino.
Soll ich das widerholen, was jupp-11 bereits sehr ausführlich und überaus treffend geschrieben hat ?
 
4. November 2008, 13:51   #39
Bandwurm
Erde, Wind & Feuer
 
Benutzerbild von Bandwurm
 
Registriert seit: February 2002
Ort: Ockershausen
Beiträge: 7.666
Ich habe mal eine Frage:
Was bedeutet eigentlich "Mittenbetont integral" genau?
 
4. November 2008, 14:19   #40
Irata
Junge mit Mundharmonika
 
Registriert seit: October 2002
Ort: Bonn
Beiträge: 1.366
integral
Integralmessung ? Wikipedia

* Mittenbetonte Integralmessung - (Fotografie): Definition
 
4. November 2008, 14:24   #41
Bandwurm
Erde, Wind & Feuer
 
Benutzerbild von Bandwurm
 
Registriert seit: February 2002
Ort: Ockershausen
Beiträge: 7.666
Danke, hätte ich das "Mittelbetonte" mal bei meiner Suche rausgelassen, dann hätte ich es einfacher gehabt.

Benutzt ihr diese Methode eigentlich? Wenn ja, wann macht sie Sinn für Euch? Wie sind eure praktischen Erfahrungen damit.
 
4. November 2008, 16:18   #42
jupp11
 
Registriert seit: January 2002
Beiträge: 4.010
Im Normalfall macht das schon Sinn.

Wenn du von einem Standardmotiv ausgehst, sagen wir -Freundin auf Wiese vor Hochsitz am Waldrand - dann gibt es Bildteile, die dir wichtiger sind als andere.

Wenn die Freundin nicht zu hässlich ist, wirst du sie wohl korrekt belichten wollen statt dem Betrachter einen Einblick in den Wald zu geben mit völlig überbelichteter Freundin.

Die Mittenbetonte Integralmessung versucht nun, von der Mitte (üblicher Objektstandort) her auszugleichen. Sie ist wohl die am häufigsten eingesetzte Belichtungsmethode z.B. bei Landschaftsaufnahmen bei denen es auf ein möglichst stimmiges Gesamtergebnis ankommt.

Was Spot-, Mehrfeld-und Selektiv-Belichtungsmessmodi sind, weißt du vermutlich.

Jedenfalls gehts immer um das Problem, dass man bei der Belichtung einen Kompromiss eingehen muss, der dem Gesamteindruck des Bildes gerecht wird. Im Prinzip müsste man nämlich 1000ende von unterschiedlichen Belichtungen für ein einziges Bild machen. Das funktioniert technisch nicht - also behilft man sich - auf ziemlich hohem Niveau.

tschao

jupp11
 
4. November 2008, 16:27   #43
Bandwurm
Erde, Wind & Feuer
 
Benutzerbild von Bandwurm
 
Registriert seit: February 2002
Ort: Ockershausen
Beiträge: 7.666
Danke, ich merke selbst gerade:
Knipsen kann jeder, Fotos machen ist schon eine "physikalische" Herausforderung, Bilder machen ist dann noch in weiter Entfernung.
 
4. November 2008, 16:50   #44
jupp11
 
Registriert seit: January 2002
Beiträge: 4.010
das betrifft aber nur die technische Seite.

Der Blick fürs Motiv ist das Wesentlich - die Technik ist zweitrangig.

Übrigens sind die berühmtesten Aufnahmen in der Regel keine perfekten Bilder. Sondern sie erzählen eine Geschichte.

Wenn heute ein Newton als Newcomer in einem Fotoforum ein Bild wie dieses einstellen würde:
http://www.g-ab.de/bilder/Newton/Polaroids/Big_Nude.jpg
dann würde er ausgebuht..... und mit Häme überzogen werden.

oder dieses hier:
http://www.g-ab.de/bilder/Newton/Pol..._&_Pool-t1.jpg
ein schwarz/weiß Polaroid - also technisch alles andere als perfekt.

Ihm schreibt man übrigens folgenden Dialog zu (sinngemäß):
Newton im Restaurant nach dem Essen
Der Koch meint zu ihm: Sie machen so schöne Bilder - sie haben bestimmt ne tolle Kamera.
Darauf Newton: Ihr Essen hat gut geschmeckt - Sie müssen tolle Töpfe haben...

tschao

jupp11
 
4. November 2008, 17:47   #45
Sacki
Dummschwätzer
 
Benutzerbild von Sacki
 
Registriert seit: February 2005
Beiträge: 3.365
Hier mal ein Beispiel für Spotmessung.
Meßfeld war das rechte Auge unseres Katers.
Alle anderen Messmethoden brachten kein vernünftiges Ergebnis.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Sonstige 08.jpg (229,1 KB, 28x aufgerufen)
 
4. November 2008, 18:07   #46
jupp11
 
Registriert seit: January 2002
Beiträge: 4.010
ja Sacki - das ist ja auch ok, schönes Bild mit Schärfe auf der Pupille. Aber mit ausgefressenen Lichtern... (die weißen Bereiche ohne jegliche Zeichnung. Das Bild ist somit im Prinzip überbelichtet. Zumindest partiell. Das ist natürlich ein Nachteil der Spotmessung. Das Auge korrekt - der Rest muss sich dem unterordnen.

Das ist ein Stimmungsfoto. OK. Aber den kann man auch so fotografieren, dass das gesamte Gesicht scharf ist.

Ob das dann besser wirkt - bliebe abzuwarten.

Die Meßmethode ist ja ok - hier ist das bestimmende Moment die Blendenwahl. Eine Schärfe im cm-Bereich.
Ich hoffe, du schmeisst hier nicht Spotmessung und Autofocus durcheinander!!!!

Mir gehts auch überhaupt nicht drum - teure Objektive zu verteufeln oder jemandem seine Ausrüstung madig zu machen, sondern darum, einfach mal auf dem Teppich zu bleiben.

Ein solches Foto hätte BW ohne Probleme auch mit der u.a. Ausrüstung hinbekommen.


tschao

jupp11
 
4. August 2009, 20:31   #47
Irata
Junge mit Mundharmonika
 
Registriert seit: October 2002
Ort: Bonn
Beiträge: 1.366
Blümchen mag ich manchmal auch
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg user41294_pic66042_1245600903.jpg (166,0 KB, 26x aufgerufen)
 
6. August 2009, 00:38   #48
Marcel
Ungültige E-Mail Angabe
 
Registriert seit: March 2009
Beiträge: 66
Er auch.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Schmetterling.jpg (299,2 KB, 27x aufgerufen)
 
27. August 2009, 21:01   #49
jupp11
 
Registriert seit: January 2002
Beiträge: 4.010
Sie fühlt sich im Wasser wohl.


Ich hab mich gefreut, die bei einem Mopped-Ausflug erwischt zu haben.


tschao

jupp11
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg mini1-IMG_7584-crop.jpg (492,6 KB, 17x aufgerufen)
 
Antwort

  Skats > Technik & Digitales > Knippsertreff

Stichworte
k20d, dslr, canon, pentax

Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:49 Uhr.


Powered by vBulletin, Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Online seit 23.1.2001 um 14:23 Uhr

Die hier aufgeführten Warenzeichen und Markennamen sind Eigentum des jeweiligen Herstellers.