Skats

Datenschutzerklärung Letzten 7 Tage (Beiträge) Stichworte Fussball Tippspiel Sakniff Impressum
Zurück   Skats > Technik & Digitales > Knippsertreff
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren


 
 
14. May 2008, 21:28   #1
Irata
Junge mit Mundharmonika
 
Registriert seit: October 2002
Ort: Bonn
Beiträge: 1.366
DSLR -Digitale Spiegelreflexkameras

Nach einem kurzen PN-Verkehr mit einem Canonisten sind wir beide der Meinung, dass das Thema genügend Inhalte für einen Thread haben sollte.

Da ich aus einigen Beiträgen bzgl. Fotografie weiß, dass jupp mit Canon knipst, habe ich ihm die Frage gestellt, welche Objektive er für einen Einstieg empfehlen würde. Der Grund dafür liegt darin dass ich mit meiner Pentax an eine Grenze stosse, nämlich dem recht lahmen Autofocus. Die K20D (K10D) ist eine recht gut ausgestattete Kamera für Dinge, die sich ruhig und still verhalten, wenn es jedoch um Bewegungsaufnahmen geht, dann erreicht sie einfach ihre Grenzen. Gut, man kann sich der Krücke bedienen, an einer vorgeplanten Stelle zu fokussieren und auf das Objekt der Begierde zu warten, aber ich stelle mir eher vor, dass ich bewegte Objekte nachverfolgen kann und auch gerne mal eine Bewegungsstudie zu erstellen.

Aber da gibt es noch eine Stärke von Pentax, auf die ich ungerne verzichten würde und das sind die hervorragenden Festbrennweiten mit dem Zusatz Limited. Klein und knackig scharf passen sie z.B. hervorragend zur Streetfotografie, bei denen man nicht unbedingt mit einem dicken Rohr auffallen möchte.

Momentan bin ich ausgestattet mit den Festbrennweiten DA21, DA35, FA50/1.4, DA70, DFA100 und den Zooms DA16-45, DA18-55 und DA 18-250. Einer Analyse von Exif-Viewer nach bin ich am häufigsten im Brennweitenbereich 35 bis 70 (bei Crop 1,55 also etwa 50 bis 100) unterwegs. Im oberen Bereich bewege ich mich garnicht, das liegt aber auch daran, dass die großen Brennweiten mit dem Suppenzoom nicht wirklich Spaß machen. Dafür sind aber mit dem DA* 200/2.8 und DA* 300/2.8 zwei sehr gute Objektive auf den Markt erschienen. Ob man jedoch mal eben 2.000 Euros für einen selten genutzen Bereich hinlegen soll muss ein Jeder für sich selbst beantworten.

OK, lange Rede, kurzer Sinn: ich stehe vor der Entscheidung ob ich einen Wechsel auf Canon vollziehen soll. Die Gebrauchtpreise für Pentax-Produkte sind wegen der engen Lieferlage recht stabil, so wäre ein Erlös von ca. 3.500 EUR als realistisch anzusehen. Und hier bin ich nun dabei zu überlegen, für diese Summe in Canon zu investieren. Angestrebte Ausstattung wäre in etwa 40D und zwei Zooms von 18 bis 200 sowie einer Festbrennweite in 50 für Available Light.
 
14. May 2008, 22:45   #2
jupp11
 
Registriert seit: January 2002
Beiträge: 4.010
Ich hab mal ne Frage zu deinem "Suppenzoom"- 18-200 (250).

Die Dinger sind a) preislich interessant, b) größen- und gewichtsmäßig im unteren Bereich angesiedelt. Leider gilt das auch für die optischen Leistungen.

Ein Systemwechsel ist immer so ne Sache, insbesondere wenn man mit einer Objektivbatterie aufwarten kann, die einen Trolley unabdingbar macht.

Für deine Belange rechne ich mal ganz grob - in der Bucht wird vieles günstiger sein.

Body Canon 40D ca. 900,--Euro
Objektiv Canon 10-22 (super für Innenaufnahmen= ca. 700 Euro
Objektiv Canon 24-105 L IS (mein Immerdrauf) ca. 900,-- Euro

Und jetzt kommt die Gewissensfrage
Canon 70-400 L IS - 2,8, das ist ne echte Wuchtbrumme und liegt bei ca. 1700,-- Euro und würde damit den Rahmen sprengen, falls man nicht auf das 10-22 verzichtet.

Da dein Hauptbereich bis ca. 100 mm liegt, wäre zu überlegen, ob man nicht statt eines 70-200 zu einem 100-400 L IS greifen sollte. Wenn schon, denn schon.... du würdest einen viel größeren Brennweitenbereich abdecken. Das Ding kostet ca. 1400 Euro

Damit fällt zwar dein 50mm weg aber das gibts als Canon 1:1.8 schon für ca. 100 Euro - als 1:1.4 für ca. 300 Euro - könnte also mal was zu Weihnachten sein.

die Überlegung
body = 900 €, 24-105 = 900 €, 70-200 = 1700 € - macht zusammen ca. 3500 Euro aus und läge somit im Rahmen. 3200 Euro wären es, mit 100-400.

Dann haste allerdings Optiken, die über jeden Zweifel erhaben sind.

Hehe und es bleibt reichlich Wunschraum zur Komplettierung offen - angefangen von einem Batteriepack bis zum Systemblitz (bei Canon mal eben ca. 500 Euro).....

----------schnipp----------

Ich habe zu analogzeiten nur mit den Spitzenprodukten von Nikon fotografiert und Mittelformat Rollei.

Aber ich würde mich auch aktuell wieder für Canon im Digitalbereich entscheiden - und gegen Nikon. Andere Marken, als diese beiden kämen für mich eh nicht in Betracht. Also weder Pentax, noch Sony, noch Olympus. Ich glaube einfach, man ist mit den Marktführern und ihrem nahezu unerschöpflichen Zubehörangebot am besten bedient.

Jedenfalls stehen dir einige Wochen Grübelei ins Haus.

Allerdings wunder ich mich schon über die 3 Zooms, die sich in großen Teilen überschneiden. War das pure Sammelwut, oder gabs Gründe für die Anschaffung?

Bin mal gespannt, wie das ausgeht.

tschao

jupp11
 
15. May 2008, 07:37   #3
Irata
Junge mit Mundharmonika
 
Registriert seit: October 2002
Ort: Bonn
Beiträge: 1.366
Ja, das hast Du richtig erkannt, bei den Zooms finden sich einige Überschneidungen, aber das hat eine Historie. Das 18-55 gab es als Kitobjektiv dazu und das 18-250 habe ich als Urlaubszoom gekauft. Das 16-45 kam dann als Schnäpchen zum halben Preis dazu. Aus den Erfahrungen mit den Zooms heraus überfiel mich dann jedoch der LBA-Virus, da sich gerade das 18-250 durch eine schwache Lichtstärke und reichlich CA's auszeichnet.

Wen ich mir deine Aufstellung anschaue, könnte ich mir vorstellen, vorerst auf ein Weitwinkel zu verzichten und mit der Kombination 24-105 L IS und 100-400 L IS in Verbindung mit dem 50/1.4 zu beginnen. Das würde in etwa mit den erwarteten Verkaufspreisen harmonieren. Blitz muss nicht sein, momentan habe ich einen nutze ihn aber fast nicht. Und die Kleinigkeiten wie Batteriegriff, Fernauslöser und Filter, naja da muss ich mal gucken was das noch ausmacht.

Mein Objektivpark mag mächtig aussehen, aber da die Limiteds sehr klein und kompakt sind, trägt das Ganze nicht so sehr auf. Der gesamte Kram paßt noch locker in einen Slingshot 200 und läßt sich noch gut tragen.

Hmm, ich glaube ich werde mal mit meinem Dealer reden und ihn davon überzeugen, dass mich eine Wochenleihe evtl. davon überzeugen könnte, ihm neue Umsätze zu bescheren. Wenn man auf ein System eingeschossen ist, und hier gefallen mir ein paar Details bei Pentax, ist es sicherlich schwer auf ein anderes System umzuschwenken. Es heißt schließlich nicht umsonst der Appetit kommt mit dem Essen.
 
15. May 2008, 07:55   #4
jupp11
 
Registriert seit: January 2002
Beiträge: 4.010
Die 40D + BG + 50mm + 24-105 + 100-400 wiegen zusammen ca. 4 kg ))))

Übrigens macht das 100-400 wirklich Spass. Es ist zwar ein Riesentrum, aber es erschließt dir auch Welten, an die du sonst nicht drankämst. Beide Zooms sind L-Objektive und haben beide einen eingebauten Bildstabilisator. Der ist beim 100-400 auch bitter nötig.

Weil das aber so ist, kannst du rechnen, dass du ca. 2 Blendenwerte Richtung Offenblende gewinnst durch den Stabi. Daher macht die Anfangsöffnung des großen Zooms von 1:4,5-5,6 auch nicht wirklich etwas aus.

Wenn ayla und ich losziehen, sind zwei Bodies dabei, einer mit dem 24-105 und ich schlepp halt das 100-400 mit mir rum. Um dann für alle Gelegenheiten gewappnet zu sein könnte noch das 10-22 mitkommen. Allerdings wirds dabei langsam schwierig mit den Fototaschen.

BTW... ich halte das 50mm 1:1,4 für nicht so entscheidend wie früher bei Vollformatkameras. Das sind an der 40D immerhin 80mm. Was evtl. sinnvoll wäre, könnte ein Sigma 30mm 1:1,4 sein. Die Dinger sind aber nicht ohne. Ich musste eines zurückgeben und das aktuelle habe ich mir bei Foto Gregor in Köln aus einigen herausselektiert. Du bekommst damit einen Bildausschnitt von ca. 50mm - auf Kleinbild bezogen hin, allerdings mit einer 30mm Charakteristik. Ich stelle jedenfalls fest, dass mein 50mm 1:1,4 eher ein Schattendasein führt. Da es ein analoges Objektiv ist, benutze ich es allerdings gern in Retrostellung auf nem Einstellschlitten. da macht dann die Lichtstärke schon was aus.



tschao

jupp11
 
15. May 2008, 08:07   #5
Irata
Junge mit Mundharmonika
 
Registriert seit: October 2002
Ort: Bonn
Beiträge: 1.366
Das war übrigens mit ein Grund auf Pentax zu bauen. Im leichten Ausgehanzug 1 kg und aufgerödelt max. 2,5 - 3 kg, also bestens geeignet für einen Leptosome wie mich.
 
16. May 2008, 07:20   #6
jupp11
 
Registriert seit: January 2002
Beiträge: 4.010
Naja, die Optiken machen eigentlich den Kohl fett. Und zwar die L-Objektive.

So n 18-200(250) Suppenzoom ist ja kaum größer als das Kitobjektiv und nur unwesentlich schwerer. Aber es muss bei dem Zoomumfang eben nur ein Kompromiss bleiben. Der Unterschied in den Leistungen zwischen einem 18-200 (Tamron) und einem 24-105 L IS (Canon) lässt mich zum Canon greifen, trotz des fast 3-fachen Preises und trotz des höheren Gewichtes und trotz des eingeschränkten Zoombereiches.

Ich hab mein "Superzoom" also verkauft. Reise hin, oder her...


tschao

jupp11
 
16. May 2008, 10:26   #7
Irata
Junge mit Mundharmonika
 
Registriert seit: October 2002
Ort: Bonn
Beiträge: 1.366
Weshalb mein Suppenzoom auch ein Schattendasein führt und weshalb ich bisher meist im Bereich bis 100mm knipse. Und überhaupt ist das ja der Grund, warum ich von Pentax weg will, oder mich für ein 200/2.8 oder 300/2.8 oder beide oder bis zum 60-250/2.8 warten sollte. Wenn da nicht noch die Sache mit dem lahmen AF wäre.

Arghh, käme jemand der auf einen Schlag meine Wunschsumme hinblättert wäre der Wechsel schon morgen vollzogen. Momentan ist das Interesse an meinen Sachen zwar groß aber die Finanzdecken der Interessenten sind dünn. Die kleinen Limiteds wären schon morgen weg, die Zooms gehen schwieriger. Ich glaube ich versuche es mal bei eBay und muss die 4% Gebühren schlucken.
 
16. May 2008, 20:11   #8
jupp11
 
Registriert seit: January 2002
Beiträge: 4.010
Wir waren heut fotografieren mit 2 Fototaschen 3 Stativen und nem Trolley.

1 Einbein Stativ
1 Dreibein mit Nodalpunktadapter
1 15m Hochstativ

Vor dem Beladen des Autos hab ich mal aus Spaß meine Fototasche gewogen und doch gestaunt: 15,3 kg. Kein Wunder, dass ich immer zusehe, dass der Trolley (mit Luftreifen und integriertem Klappstuhl) im Auto ist.

Trotzdem hat es Spaß gemacht.....


tschao

jupp11
 
16. May 2008, 20:25   #9
Ben-99
Ungültige E-Mail Angabe
 
Registriert seit: June 2003
Beiträge: 5.899
... nur ein kurzer Einwurf: Jupp, Du solltest jetzt aber auch mal darauf hinweisen, daß Du damit als Profi Dein Lebensunterhalt verdienst, während ich Irata so verstehe, daß er seinem Hobby als Amateur nachgeht, der dann die hohen Anschaffungskosten auch nicht von der Steuer absetzen kann.

Gruß Ben
 
16. May 2008, 20:39   #10
Irata
Junge mit Mundharmonika
 
Registriert seit: October 2002
Ort: Bonn
Beiträge: 1.366
Naja, sobald ich meiner Frau beichten werde, dass ich ihre Bilder verkaufe, werde ich auch ein Gewerbe anmelden können.
 
16. May 2008, 21:46   #11
jupp11
 
Registriert seit: January 2002
Beiträge: 4.010
Iss schon klar Ben! Obwohl das mit der Absetzbarkeit ein ziemlich zweischneidiges Schwert ist. Auch Digitalkameras werden inzwischen über 6 Jahre abgeschrieben. Egal wie veraltet sie dann auch sein werden.

Und seit neuestem ist die Grenze für geringwertige Wirtschaftsgüter auf (ich glaub) 160 Euro gesenkt worden. Das heisst nix anderes, als dass ich für einen dämlichen Polfilter u.U. ein Abschreibungskonto anlegen muss. Der Hammer ist jedoch, dass ich ihn bei Glasbruch nicht mal außergewöhnlich abschreiben kann, sondern so tun muss, als wäre er noch existent und Teil meines Betriebsvermögens.

Vielleicht kann mir jemand mal n Tipp geben, wie das in der Steuererklärung für 2008 zu umgehen wäre.

----schnipp----
Jemand, der "Festbrennweiten DA21, DA35, FA50/1.4, DA70, DFA100 und den Zooms DA16-45, DA18-55 und DA 18-250" ein Zuhause gibt und damit auch fotografiert, der ist für mich nicht gleichzusetzen, mit jemandem, dem bei Aldi neben den Tiefkühlpommes noch ne Digitalkamera in den Einkaufswagen gefallen ist, und der es erst Zuhaus gemerkt hat.

Da ist es unerheblich, ob man damit Geld verdient, oder es engagiert als Hobby betreibt. Im Gegenteil - Irata fotografiert, was er mag..... und ich......????

tschao

jupp11
 
16. May 2008, 22:01   #12
Irata
Junge mit Mundharmonika
 
Registriert seit: October 2002
Ort: Bonn
Beiträge: 1.366
Zitat:
Irata fotografiert, was er mag.
Und dabei soll es auch bleiben. Neulich erst erhielt ich einen Vorgeschmack, was es heißt nicht zum eigenen Vergnügen zu knipsen. Bei einer Gesellschaft zum 50ten spielte ich den Hoffotografen und fühlte mich nach etwa 3 Stunden und knapp 400 Schüssen recht ausgelaugt. Das wäre kein Metier für mich und dann noch den Gedanken im Hinterkopf, dass der eigene Anspruch, den man sich selber stellt, u.U. den Erwartungen des Auftraggebers doch nicht entspricht. Hier war es zum Glück nur für einen guten Freund, aber als Auftragsarbeit könnte ich mir sowas nicht vorstellen.
 
20. May 2008, 21:10   #13
Irata
Junge mit Mundharmonika
 
Registriert seit: October 2002
Ort: Bonn
Beiträge: 1.366
So, das war eine schwierige Geburt. Ich konnte zwischenzeitlich im Betrieb mit einer 40D mit 70-200 eines Kollegen spielen und habe mich mal an die Adenauerallee gestellt und ein paar Autos geknipst. Komisch, einige haben abgebremst, sind aber nicht ausgestiegen um mir eins auf die 12 zu geben. Ist eben gut, wenn man groß und breit ist.

Ja, sie hat einen guten Nachführfokus und sie ist schnell. Wegen fehlender Gewöhnung habe ich ein paar Knöppe gesucht die nicht da waren. Kurzgesagt, ich habe mich dazu entschlossen, der Pentax treu zu bleiben. Es ist einfach so, dass ich mich nicht von kleinen Limiteds trennen kann. Auch das ganze Zubehör (BG, Blitz, FB, Filter, Netzteil und Anderes) müsste ich neu dazukaufen. Dafür habe ich jedoch das 18-250 abgestossen und mit einem 50-135/2.8 SDM aufgefüllt. Damit habe ich nun eine komplett abgedichtete Kombination und reichlich Licht im Zoombereich. Das 50-135 soll wegen SDM an der K20D etwas schneller sein, muss ich aber demnächst auf der Trabrennbahn in Köln mal prüfen. Im Sommer kommt dann noch ein 200/2.8 oder 300/4.0 dazu und ich sollte dann soweit abgedeckt sein.
 
21. May 2008, 20:12   #14
jupp11
 
Registriert seit: January 2002
Beiträge: 4.010
Zitat:
Zitat von Irata
Auch das ganze Zubehör (BG, Blitz, FB, Filter, Netzteil und Anderes) müsste ich neu dazukaufen
Ja - das ist nicht unwichtig - so ein Zeugs läppert sich ganz erstaunlich.

Letztlich ist es auch wurscht, mit welcher Kamera man gute Bilder macht, oder?


tschao

jupp11
 
22. May 2008, 07:02   #15
Sacki
Dummschwätzer
 
Benutzerbild von Sacki
 
Registriert seit: February 2005
Beiträge: 3.365
Zitat:
Zitat von jupp11 Beitrag anzeigen
Letztlich ist es auch wurscht, mit welcher Kamera man gute Bilder macht, oder?
...dafür habe ich immer noch eine kleine Minox 35GT dabei.
So ein Ding, das noch einen richtigen Film belichtet...

Bis jetzt habe ich noch keine kleine kompakte Digitale in der Hand gehabt, die da mithalten kann.
 
23. May 2008, 06:26   #16
Ogino
 
Benutzerbild von Ogino
 
Registriert seit: January 2001
Beiträge: 1.996
Die Minox 35GT ist ein wirklicher Klassiker und liegt irgendwo in einer meiner Fototaschen rum.
Die Optik dieser Kamera belichtet sogar den legendären Kodakchrome 64 hervorragend, was in dieser Klasse einmalig ist. Selbst die hochgeschätzten und von der kompakten Bauart vergleichbaren Olympus XA Modelle kommen da nicht mit.

Allerdings sind für die Minox 35 Serie leider keine Knopfzellen mehr erhältlich, da diese Kalibrierung nicht mehr hergestellt wird. Wer aber googelt der findet einen Adapter, mit dem man heute gebräuchliche Knopfzellen verwenden kann. Die 20 Euro dafür habe ich gerne investiert.
 
23. May 2008, 08:05   #17
Ben-99
Ungültige E-Mail Angabe
 
Registriert seit: June 2003
Beiträge: 5.899
... das Teil muß ich auch noch irgendwo im Keller liegen haben. Leider war die Plastik-Minox nicht sehr robust, weil immer etwas abbrach. Deshalb hatten die meisten von uns auch die ebenso legendäre Rollei 35 bevorzugt, zumal auch das Objektiv hochwertiger war:

Bild:Rollei35s-minox35ml-front.jpg ? Wikipedia

Gruß Ben

Minox 35 ? Wikipedia
 
1. June 2008, 09:19   #18
Ben-99
Ungültige E-Mail Angabe
 
Registriert seit: June 2003
Beiträge: 5.899
... gerade entdeckt: Das Foto zeigt Andy Warhol vor über 30 Jahren mit seiner Minox in Kombination mit einem kleinen Rollei-Blitz, der allerdings ziemlich langsam war.

"Der Mann ist eine biologische Katastrophe"

Gruß Ben
 
4. September 2008, 20:13   #19
Irata
Junge mit Mundharmonika
 
Registriert seit: October 2002
Ort: Bonn
Beiträge: 1.366
Fuhrpark wurde um eine Nikon D300 erweitert. Wenn das passende Glas da ist, werde ich ein wenig mehr berichten.
 
5. September 2008, 19:16   #20
jupp11
 
Registriert seit: January 2002
Beiträge: 4.010
*gg
ich bin immer wieder amüsiert, wie solche Überlegungen ausgehen - manchmal auch so, dass sie jeglichen Logiken widersprechen.

Erklär mir doch bitte mal, was es für einen Sinn macht, auf der einen Seite Pentax treu zu bleiben und auf der anderen Seite ne Nikon zu kaufen ohne die entsprechenden Objektive.

Wie wird das nun ungerade Tagesdaten sind Pentax-Tage, gerade sind Nikon Tage?

*gespannt ist

tschao

jupp11
 
5. September 2008, 19:21   #21
Irata
Junge mit Mundharmonika
 
Registriert seit: October 2002
Ort: Bonn
Beiträge: 1.366
Die Pentax wird natürlich verkauft (lediglich die kleine istDS und die Lim.'s behalte ich, weil die so gut in die Manteltasche paßt), wenn ich mit der Nikon einigermaßen warm geworden bin. Schlußendlich konnte Pentax leider nicht beim AF überzeugen und die letzten Serien auf einem Flugtag gaben mir dann den endgültigen Schubs.

Außerdem brauchen Männer doch immer wieder mal was Neues zum Spielen, oder?
 
6. September 2008, 06:47   #22
sinadevil
 
Benutzerbild von sinadevil
 
Registriert seit: July 2004
Beiträge: 220
genau immer spiel ein wenig, aber deine sig ist auch klasse.
 
28. October 2008, 23:27   #23
Bandwurm
Erde, Wind & Feuer
 
Benutzerbild von Bandwurm
 
Registriert seit: February 2002
Ort: Ockershausen
Beiträge: 7.666
Könnte mir einer von Euch "Fachmänner" erzählen, ob so ein Kitangebot in Ordnung wäre?
Sind also die dazu angebotenen Objektive logisch?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Save0021.JPG (588,7 KB, 24x aufgerufen)
 
28. October 2008, 23:43   #24
Irata
Junge mit Mundharmonika
 
Registriert seit: October 2002
Ort: Bonn
Beiträge: 1.366
Hmm, wenn Du dir die Arbeit machen willst und ein paar Sprudelflaschen untenrum abnibbelst und die Scherben dann ein wenig polierst, dann hast Du wahrscheinlich ein besseres Glas als diese Kitscherben. Es ist nunmal so, da kauft man sich eine DSLR und knipst freudig die ersten Bilder und findet sich dann in einem Forum wieder und bejammert die unscharfen und flauen Bildchen.

Eine Empfehlung für C kann Dir sicherlich jupp geben.
 
28. October 2008, 23:45   #25
Bandwurm
Erde, Wind & Feuer
 
Benutzerbild von Bandwurm
 
Registriert seit: February 2002
Ort: Ockershausen
Beiträge: 7.666
Danke, bedeutet also Body kaufen und gleich zwei "richtige" Objektive dazu.
 
Antwort

  Skats > Technik & Digitales > Knippsertreff

Stichworte
k20d, dslr, canon, pentax

Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:05 Uhr.


Powered by vBulletin, Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Online seit 23.1.2001 um 14:23 Uhr

Die hier aufgeführten Warenzeichen und Markennamen sind Eigentum des jeweiligen Herstellers.