Skats

Datenschutzerklärung Letzten 7 Tage (Beiträge) Stichworte Fussball Tippspiel Sakniff Impressum
Zurück   Skats > Interessant & Kontrovers > Sport
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren


 
 
31. March 2004, 14:17   #1
Avatarius
 
Benutzerbild von Avatarius
 
Registriert seit: December 2003
Ort: Datteln
Beiträge: 260
Top-Teams proben den Ernstfall

Der erste große EM-Testlauf wird für Europas etablierte Fußballnationen zum Muster ohne Wert.

Italiens Kicker laufen zwar erstmals in neuen martialischen Gladiatoren-Trikots auf, müssen aber nach dem Ausfall von zehn Stammspielern am Mittwoch gegen EM-Gastgeber Portugal mit einer "Aushilfstruppe" in die Arena von Braga einziehen.

Absagen und Verletzte

Auch andere Trainer klagen über Absagen und verletzte Spieler. Zehn Wochen vor Beginn der Europameisterschaft wird damit für viele der 16 Endrundenteilnehmer der Probelauf zur Pflichtübung. Immerhin: In sechs Duellen stehen sich EM-Teams direkt gegenüber.

Auch für Deutschlands EM-Gruppengegner ist der vorletzte Test vor der Nominierung der EM-Kader nur eine Standortbestimmung. Das attraktivste Duell findet in Rotterdam zwischen den Niederlanden und Europameister Frankreich statt.

Lettland in Bestbesetzung

Tschechien muss in Dublin gegen Irland ebenfalls mit einer Notelf antreten, das "No-Name-Team" der Letten reist zum Vergleich mit Slowenien nach Celje.

"Die Slowenen sind starke Spieler. Wir stellen uns auf einen harten Kampf ein", sagte Lettlands Trainer Alexander Starkov, der seine komplette Mannschaft aufbieten kann.

Tschechen ohne offensives Mittelfeld nach Irland

Dagegen muss sein tschechischer Kollege Karel Brückner experimentieren. Besonders groß ist die Not im offensiven Mittelfeld, wo Tomas Rosicky (Borussia Dortmund) und Karel Poborsky (Sparta Prag) verletzt fehlen.

Fraglich ist der Einsatz von Europas "Fußballer des Jahres" Pavel Nedved. Den Routinier von Juventus Turin plagen Rückenschmerzen.

Italien ohne Zehn

Mit den prominenten Ausfällen könnte Italiens Trainer Giovanni Trapattoni fast eine zweite A-Auswahl stellen.

In Portugal werden dem früheren Coach von Bayern München neben Torhüter Toldo auch Nesta, Cannavaro, Zambrotta, Legrottaglie, Del Piero, Filippo Inzaghi, Cassani, Zanetti und Castellini fehlen.

Eriksson probt mit der zweiten Reihe

Nur Zuschauer sind auch Zinedine Zidane (Frankreich) und David Beckham (England). Die beiden Superstars von Real Madrid müssen wegen Verletzungen passen.

Den Engländern fehlt in Göteborg gegen Schweden nicht nur ihr Mittelfeld-Regisseur, sondern auch noch Stützen wie Michael Owen (verletzt) und Rio Ferdinand (gesperrt).

Trainer Lars- Göran Eriksson nahm daher Profis in seine schwedische Heimat mit, von denen außerhalb der britischen Inseln wohl noch niemand gehört hat, unter anderen Torhüter Robert Green vom Zweitligisten Norwich City.



Berti Vogts wider die Trainerdiskussion

Auch Berti Vogts hat seine Probleme schon vor der Partie der Schotten gegen Rumänien. Nur neun Nationalspieler fanden sich am Montag zum Training für das "Duell der Enttäuschten" ein:

Beide Mannschaften waren in der EM-Qualifikation gescheitert. Für "McBerti" ist nach zehn Gegentoren in den letzten beiden Spielen ein Sieg Pflicht - ansonsten beginnt die Trainer-Diskussion erneut.

Griechenland bastelt an der Serie

Sein Kollege Otto Rehhagel ist dagegen über jeden Zweifel erhaben und in Griechenland nach der EM-Qualifikation fast schon ein Volksheld.

Gegen die Schweiz wollen die Hellenen in Heraklion/Kreta auch im 15. Länderspiel unter "König Otto" ungeschlagen bleiben.

Rehhagel wird wohl jetzt schon jene Elf testen, die auch bei der EM spielen soll: "Diese Spieler haben uns ein Geschenk gemacht: die Qualifikation für die EURO 2004. Wir müssen ihnen vertrauen."

Hier alle Begegnungen im Überblick:

Begegnungen am Mittwoch, 31.03.2004:

Chisinau: Moldawien - Aserbaidschan 15.00

Valetta: Malta - Finnland 16.00

Sofia: Bulgarien - Russland 17.00
Tallinn: Estland - Nordirland 17.00

Skopje: Mazedonien - Ukraine 18.00
Celje: Slowenien - Lettland 18.00
Belgrad: Serbien-Monten.- Norwegen 18.00

Zagreb: Kroatien - Türkei 19.00

Tirana: Albanien - Island 20.00
Luxemburg: Luxemburg - Bosnien-Herz. 20.00

Heraklion: Griechenland - Schweiz 20.15
Budapest: Ungarn - Wales 20.15

Köln: Deutschland - Belgien 20.30
Dublin: Irland - Tschechien 20.30
Bratislava: Slowakei - Österreich 20.30

Plock: Polen - USA 20.35

Rotterdam: Niederlande - Frankreich 20.45
Göteborg: Schweden - England 20.45

Glasgow: Schottland - Rumänien 21.00

Gijon: Spanien - Dänemark 21.45
Braga: Portugal - Italien 21.45

Dienstag, 30.03.2004:

Tel Aviv: Israel - Litauen 2:1
London: Australien - Südafrika 1:0

Quelle: www.sport1.de
 
Antwort

  Skats > Interessant & Kontrovers > Sport

Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:51 Uhr.


Powered by vBulletin, Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Online seit 23.1.2001 um 14:23 Uhr

Die hier aufgeführten Warenzeichen und Markennamen sind Eigentum des jeweiligen Herstellers.