Skats

Datenschutzerklärung Letzten 7 Tage (Beiträge) Stichworte Fussball Tippspiel Sakniff Impressum
Zurück   Skats > Interessant & Kontrovers > Das Leben
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren


 
 
15. May 2002, 09:42   #1
ayla
 
Benutzerbild von ayla
 
Registriert seit: January 2002
Beiträge: 2.481
Britische Eltern wollen Prügelstrafe an Schulen

London. Die Welt ist schlecht, die Kinder wollen einfach nicht gehorchen. Deshalb hat sich eine Vereinigung Christlicher Schulen zu einer pädagogischen Reform der ganz besonderen Art entschlossen. Vor einem Londoner Gericht klagt man auf Wiedereinführung der Prügelstrafe.

Vor zwei Jahren hatte die britische Regierung das vollständige Verbot einer Erziehungsmaßnahme durchgesetzt, die auf der Insel als „Corporal Punishment“ bekannt ist. Mit einem speziellen Gerät, meist einem widerstandsfähigen Lineal, zuweilen aber auch einem Bambusstock, wurden Verstöße gegen die Schulordnung durch Schläge auf Hand, Beine oder Hinterteil geahndet. An den staatlichen Schulen war die Erlaubnis für die körperliche Züchtigung bereits 1986 außer Kraft gesetzt worden. Die Privatschulen, die angesichts des desolaten öffentlichen Systems in England eine wichtige Rolle spielen, verteidigten die Prügelstrafe jedoch hartnäckig bis zum Jahre 1999.

Nach dem Verbot fühlte man sich in seinem Erziehungsauftrag endgültig allein gelassen. Es handele sich doch um eine „liebevolle, von Gott gegebene Disziplinierung“ argumentiert der Direktor der „Christian Fellowship School“ in Liverpool, der im Auftrag von rund 50 Privatschulen den Musterprozess vor dem Londoner High Court führt.

Pro Jahr müssen an dieser Schule 1920 Pfund (rund 6200 Mark) an Schulgeld entrichtet werden, und dafür könnten Eltern und Kinder „die Festlegung von moralischen Grenzen“ erwarten, erklärte Direktor Philip Williamson. Seit dem Verbot der Prügelstrafe aber sei ein beklagenswerter Niedergang der Disziplin zu beobachten. Das „Corporal Punishment“ unterläge strengen Regeln, behauptet der Pädagoge.

So würden zum Beispiel nur Jungen über 12 mit einem Lineal verprügelt, das auch mindestens zehn Zentimeter breit sein müsse. Mädchen dürften nur von einem weiblichen Mitglied des Lehrkörpers bestraft werden, und das nicht mit einem Stock, sondern mit einem Lederriemen, durch einen Schlag auf die Hand, nicht auf Beine oder Hinterteil.

Nach Berichten englischer Medien wird die Klage auf Wiedereinführung der Prügelstrafe von vielen Eltern unterstützt. Man habe die Christliche Schule in Liverpool wegen ihrer besonders konsequenten Haltung ausgesucht, sagte Karen McGlynn der Times. Die vierfache Mutter ist von der positiven Wirkung der Prügelstrafe überzeugt. Man dürfe die Züchtigung natürlich erst als letztes Mittel einsetzen.

Mehr als die Hälfte aller britischen Eltern sind für die Wiedereinführung der Prügelstrafe an Schulen. In einer BBC-Umfrage sprachen sich 51 Prozent für körperliche Strafen aus, 47 Prozent waren dagegen. Zwei Drittel der befragten Eltern beklagten einen Verfall der Disziplin an Schulen. 25 Prozent waren der Meinung, dass störendes Verhalten und schlechtes Benehmen von Kindern das größte Problem an Schulen sind.




Also ich weiß nicht, aber Schläge mit Linealen oder Gegenständen überhaupt, und dies dann mit "liebevolle, von Gott gegebene Disziplinierung" zu argumentieren, finde ich doch schon recht heftig. :confused:

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Kinder durch die Prügelstrafe besser auf das Leben in der Gesellschaft vorbereitet werden.
 
15. May 2002, 09:52   #2
Marie
 
Benutzerbild von Marie
 
Registriert seit: April 2001
Ort: Na hier
Beiträge: 5.712
ich hab diese Stafe noch mitgemacht.
Bin des Öfteren mal mit geschwollenen Händen/Fingern nach Hause gekommen.
Meine Oma,bei der ich aufgewachsen bin, hat das auch noch für gut befunden.
Doch ich hab gelitten wie doll.

Es bringt überhaupt nichts, denn die Kids bekommen nur Angst, bzw. verlieren entgültiog den Respekt vor den Lehrern/ Erwachsenen.
 
15. May 2002, 10:08   #3
ayla
 
Benutzerbild von ayla
 
Registriert seit: January 2002
Beiträge: 2.481
Ich selber kenne es nicht mehr.

Über dieses Thema habe ich aber oft genug als Kind meine Eltern reden gehört. Die Prügelstrafe hat bei ihnen auch noch zum Schulalltag gehört. Allerdings waren weder meine Eltern noch meine Großeltern dafür.

Meine Oma hatte einen Spruch, den ich einfach Klasse fand und immer noch finde.
Sie hat immer gesagt:" Kinder erzieht man mit Liebe und nicht mit Hiebe".
 
15. May 2002, 13:31   #4
mhritter
Ungültige E-Mail Angabe
 
Registriert seit: February 2002
Ort: Wien
Beiträge: 541
Zitat:
:" Kinder erzieht man mit Liebe und nicht mit Hiebe".
Stellt sich halt nur die Frage, was, wenn die ganze Liebe nichts bewirkt?
Ist Liebe wirklich zielführend, wenn Sohnemann oder Töchterfrau Schuleschwänzt, Unterschrift fälscht, sich in der Mittagspause einraucht oder niedersäuft? Von Waffen in der Schule, gefährliche Drohungen gegenüber Lehrern oder Mitschülern ganz zu schweigen.
Ich glaube, es gibt in allen sozialen Bereichen Regeln, welche anerkannt und eingehalten werden müssen. Nur so funktioniert ein vernünftiges Miteinander.
Die körperliche Züchtigung ist vielleicht nicht immer ein adäquartes Mittel - nur wenn man bereits im Vorhinein weis, welche Folgen ein Verstoß gegen die Regeln hat, wo liegt dann das Problem?
Smoky hat vor etwa 5 Wochen - ich glaub rauchen in der Schule wars - davon berichtet; glaub er hat auch irgendetwas abbekommen. Hät er ja nicht machen müssen (in seinem Fall hat er's, wie er sagte nicht gewußt). Ich denk mal, er wird sichs überlegen, ob es dass nochmals Wert ist.
Abschließend: welche Strafe gibt man einem Schüler wenn er krass denebenhaut? Im Beruf wirst gekündigt, in der Ehe geschieden und in der Wirtschaft auf Schadeersatz geklagt! Dem Schüler kannst nicht mal eine schlechte Note geben.
Wenn da dann Liebe hilft fänd' ichs schön.
Ciao Michael
 
15. May 2002, 14:19   #5
ayla
 
Benutzerbild von ayla
 
Registriert seit: January 2002
Beiträge: 2.481
Wenn ein Kind mal einen Klapps auf den Po bekommt, da würde ich vielleicht auch sagen, schadet nicht. Vor allen Dingen bei kleinen bringt ein Klapps mit der Hand auf Po oft mehr als langes Reden.

Ein Kind aber mit Gegenständen verprügeln finde ich doch zu heftig.

Aber da das Kind sich nicht wehrt, weil es einfach körperlich unterlegen ist, wird die Methode (wie im Bericht oben) dann als richtig empfunden, weil aus Sicht der Schule und der Eltern ja ein Erfolg zu verbuchen ist. Letztlich hat man dann zwar ruhige und folgsame Kinder, aber auch ängstliche und sich duckende die sich nicht trauen was zu sagen. Es könnte ja falsch sein und dafür gibt es dann wieder Prügel. Die Eltern von denen die Prügelstrafe in der Schule für richtig gehalten wird, wenden die gleichen Methoden wahrscheinlich zu Hause ebenfalls an.

Ich denke aber auch, das ein Kind welches dauernd Prügel bezieht irgendwann abstumpft und nur noch darauf wartet endlich groß genug zu werden um sich dagegen wehren zu können.


Was für Strafen aber geeignet wären wüsste ich auch ehrlich gesagt nicht. Aber Prügel halt ich nicht für richtig.
 
15. May 2002, 16:12   #6
quentin
 
Registriert seit: April 2002
Beiträge: 1.693
@mhritter,
Vorsicht Glatteis, selbst Eltern ist dies nicht mehr erlaubt, hat mit Sicherheit in vielen Fällen seine Berechtigung.
Wie man mit den von dir beschriebenen Kindern umgeht? keine Ahnung, ein Patentrezept dürfte es nicht geben. Das HH er Verfahren, Reisen für 80 00.-, die der Fernweh der Sozialarbeiter entgegen kommt, halte ich für Geldverschwendung, zumal nicht ein Fall bekannt wurde, das eine Eingliederung erfolgreich war.
Schläge von Lehrern; unmöglich.
Die Engländer wollen ihre nie wahrgenommene Erziehungspflicht nicht nachkommen

mfg
 
16. May 2002, 00:04   #7
niceguy
Ungültige E-Mail Angabe
 
Registriert seit: May 2002
Beiträge: 231
Es ist erstaunlich, dass Eltern etwas befürworten, unter dem sie selber leiden mussten. Die sprichwörtliche Arroganz der Engländer geht ja einher mit Gefühlskälte, zu der die Kinder mit solchen unsinnigen Mitteln erzogen werden. Die Briten sind keine besseren Menschen dadurch geworden, nach Aussen wird Kühle, Snobismus und Abgeklärtheit demonstriert. Aber habt ihr schon mal Briten im Ausland saufen sehen (Mallorca, Fussball-Hooligans)? Nix mehr von guter Erziehung.

Meine Schöne hat über ein Jahr an Schulen in Cardiff/Wales & Schottland unterrichtet und da war die Prügelstrafe noch obligat und auch die allermeisten Eltern fanden das in Ordnung. Zu Exzessen kam es aber nie, die körperliche Bestrafung wurde eher selten angewandt.

Schläge sind m.E. für Kinder nicht erlaubt, weder vom Lehrer noch von den Eltern. Ein Klaps auf den Po kann aber auch Wunder wirken und ist für mich in Ordnung. Kinder darf man aber durch Schläge keinesfalls demütigen und/oder verletzen.

Was tut man mit schwierigen Kindern? Schwierige Frage und auch nicht pauschal beantwortbar. Minderjährige Straftäter werden bei uns im Ort in einem Modellprojekt jetzt in einem sogen. Haus der Jugend im beschleunigten (Straf-)Verfahren mit Ihren Taten konfrontiert, es werden SINNVOLLE Strafen ausgesprochen und Täter-Opfer-Begegnungen (falls vom Opfer gewollt) herbeigeführt. Das Projekt läuft seit etwa drei Jahren mit gutem Erfolg. Sinn muss es sein, erstens die Gesellschaft vor Straftätern zu schützen und diese minderjährigen Täter von ihrem falschen Weg endgültig abzubringen.

In meinem Heimatort gibt es ein weiters Modellprojekt (kam diese Woche auf 3sat im TV) mit jugendl. Schlägern, allesamt mehrfache Wiederholungstäter. Die werden in Gruppen weichgekocht, immer einer aus der Gruppe wird von den 2 - 3 Betreuern und den anderen Tätern mit seinen Taten konfrontiert und es wird so lange nach den Ursachen für die Aggressionen geforscht, bis man die Schutzmauer derer durchbricht. Die meist Jungs sind i.d.R. nicht ganz freiwillig Teilnehmer: Knast oder Bewährung heisst es da. Ein inzwischen bundesweit viel beachtetes Projekt.

Das soll nicht heissen, dass gerechte Strafe ausbleiben soll, aber bei jungen Menschen kann man eher noch eine Umkehr von der Spirale aus Hass-Gewalt-Kriminalität und Knast bewirken.

@ choppershexe : bist du in England aufgewachsen?

Der LÖWE
 
16. May 2002, 00:25   #8
quentin
 
Registriert seit: April 2002
Beiträge: 1.693
Aber
habt ihr schon mal Briten im Ausland saufen sehen (Mallorca, Fussball-Hooligans)? Nix mehr von guter Erziehung.
____________________________
ich, aber Ende der 60ziger, als der Urlaub für Briten auf Gran Canaria nicht üblich war. Es war lachhaft, wie sie sich benommen haben und wie sie stockbetrunken um 11h schon am Strand lagen und nach 2h ins Krankenhaus mussten. Das galt aber auch für Schweden.
Die Deutschen, die ich im Ausland kennen gelernt habe, haben sich dem Land angepasst und tadellos verhalten.Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. Aus beruflichen Gründen war ich immerhin auf 3 Kontinenten unterwegs.
mfg
 
16. May 2002, 08:17   #9
Marie
 
Benutzerbild von Marie
 
Registriert seit: April 2001
Ort: Na hier
Beiträge: 5.712
Wie heißt es so schön, andere Länder, andere Sitten.

Frag mich bloß, ob die Krone das Zuläßt.
Würde ja nicht grade ein gutes Licht auf sie werfen.
 
16. May 2002, 16:32   #10
Pumawoman
 
Benutzerbild von Pumawoman
 
Registriert seit: May 2002
Beiträge: 956
*kopfschüttel* tut mir leid, so etwas verstehe ich auch nicht ... ich kam auch des öfteren in den "genuß" mit gegenständen meine tracht prügel abzukriegen und hab mir damals geschworen, sollte ich mal kids haben, diese nicht zu verprügeln, geschweige denn, irgendeinen gegenstand zu benutzen.

ja und dann hatte ich kids und meine beiden großen (heute 25 und 23) haben jeweils 1x von mir prügel bezogen, sehr wohl ohne gegenstand, meine tochter den po versohlt (sie hätte auf den hund der nachbarin aufpassen sollen, hat den irgendwo angebunden und vergessen, und nachdem mir die nachbarin dann vorwürfe machte und ich mit meiner tochter reden wollte, war ihre antwort: na und, was geht mich der köter an?); meine rechte hand war anschließend geschwollen und ich wußte nicht, wie ich mein kind ansehen soll.

mein sohn war ca. 10, mit freunden mit dem skatboard unterwegs, er hätte um 19.00 daheim sein sollen, es wurde immer später, ich pendelte zwischen wohnung (12.stock) und haustor (welches um 21.00 zugesperrt wurde) hin und her ... sohnemann tauchte um 22.30 endlich auf, grinsend und schulterzuckend ... was wäre denn schon dabei? auch bei ihm tat mir die hand weh. am nächsten tag hab ich ihm versucht zu erklären, warum er eine "abgefangen" hat, ich war einfach weg vor sorge ... damals hat ers nicht begriffen, bei gesprächen heute grinsen beide und meinen, sie hätten nicht anders reagiert.

trotzdem tuts mir leid, daß ich "zugeschlagen" habe, ansonsten wurden nur gespräche geführt, manchmal auch etwas lauter und meine kleine tochter (wird jetzt 18) hat überhaupt noch nie eine ohrfeige bekommen.
 
18. December 2009, 14:56   #11
Unregistriert
 
Beiträge: n/a
Re:

Zitat:
Zitat von Marie Beitrag anzeigen
ich hab diese Stafe noch mitgemacht.
Bin des Öfteren mal mit geschwollenen Händen/Fingern nach Hause gekommen.
Meine Oma,bei der ich aufgewachsen bin, hat das auch noch für gut befunden.
Doch ich hab gelitten wie doll.

Es bringt überhaupt nichts, denn die Kids bekommen nur Angst, bzw. verlieren entgültiog den Respekt vor den Lehrern/ Erwachsenen.
Ich bin selber noch schüler , 15 , und der meinung das es bei uns klassen gibt , wenn dort die prügelstrafe ausgeführt werden dürfte würden vermutl. die lehrer dies nicht lange überleben , wenn ich sehe das an unserer schule ein lehrer ins koma geprügelt wurde weil er nachsitzen(!) verteilt hat.

lg.
 
24. December 2009, 05:23   #12
Unregistriert
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
Ich bin selber noch schüler , 15 , und der meinung das es bei uns klassen gibt , wenn dort die prügelstrafe ausgeführt werden dürfte würden vermutl. die lehrer dies nicht lange überleben , wenn ich sehe das an unserer schule ein lehrer ins koma geprügelt wurde weil er nachsitzen(!) verteilt hat.

lg.
also ich bin der meinung man sollte das wieder einführen,kein respekt vor älteren leuten, amokläufe ,gewalt gegen lehrer usw.dies sind die folgen der anti autoritären erziehung, die leute die diese meinung vertreten, hatten schon damals als die prügelstrafe in der schule abgeschafft wurde keine ahnung.viele der lehrer, die heute an den schulen unterrichten, stammen aus diesem erziehungsstil,das verhalten der schüler gegenüber den lehrern würde sich im wahrsten sinne des wortes schlagartig ändern, wenn die prügelstrafe konsequent durchgeführt würde.dann wird es in unserer gesellschaft auch wieder ruhiger.
 
24. February 2011, 14:56   #13
Unregistriert
 
Beiträge: n/a
unmöglich

finde es unmöglich eine prügelstrafe wieder einführen zu wollen.Man kann nicht alle Kinder und Jugendliche über einen kamm scheren ,wie das häufig Leute tun.Finde Man kann nicht einfach in der schule sowas einführen ,es wird nicht gut gehen auch wenn es konsequent durchgeführt werden würde,es wird zurückkommen.Manche Kinder gehen kaputt daran manche werden gewaltätig dadurch.Erwachsene sind vorbilder und nicht Umgekehrt,und dann wundern sich immer alle das Jugendliche Gewaltätig sind.Heute wollten die erwachsenen am liebsten das Kinder auf die welt kommen und wie Roboter funktionieren.Es gibt auch heute noch klasse Lehrer die konsequent und liebevollstreng sind,und auch auf die Kinder eingehen können, da funktioniert es komischerweise wo die schüler leise sind ,und tun was man ihnen sagt.Man sollte mal selbst nachdenken was man falsch macht und nicht immer den Kindern alles in die schuhe schieben das sie nicht hören.Man sollte heutzu tage ein Führerschein fürs Kinder bekommen einführen und genauso für Lehrer- führerschein das sie auch dafür geeignet sind,das wär doch mal was.Dann gäb es sicher nciht solche bescheuerten fragen ob man die prügelstarfe wieder einführen sollte.
 
16. September 2011, 22:12   #14
Unregistriert
 
Beiträge: n/a
Unmöglich

Das ist schlichtweg unmöglich Prügelstrafe einführen? Hallo gehts noch? Damit werden die Engländer rein gar nichts erreichen sondern im Gegenteil die Kinder aggressiv und gewalttätig machen. In Deutschland ist selbst der Klaps auf dem Po verboten. Wenn Eltern ihre Kinder einen Klaps auf den Po geben können die Kinder die Eltern anzeigen ist so. Und ich finde das auch richtig. Wir werden von unseren Vorgesetzten doch auch nicht geschlagen, wenn wir eine Arbeit nicht erledigen.

Schönen Gruß

Stefan Lamboury
 
Antwort

  Skats > Interessant & Kontrovers > Das Leben

Stichworte
schulen, pruegelstrafe

Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:15 Uhr.


Powered by vBulletin, Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Online seit 23.1.2001 um 14:23 Uhr

Die hier aufgeführten Warenzeichen und Markennamen sind Eigentum des jeweiligen Herstellers.