Skats

Datenschutzerklärung Letzten 7 Tage (Beiträge) Stichworte Fussball Tippspiel Sakniff Impressum
Zurück   Skats > Interessant & Kontrovers > Sport
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren


 
 
1. July 2006, 21:58   #1
Bandwurm
Erde, Wind & Feuer
 
Benutzerbild von Bandwurm
 
Registriert seit: February 2002
Ort: Ockershausen
Beiträge: 7.669
Europa ist Weltmeister

Wahnsinn, Europa stellt den Weltmeister.

Was ein Spiel von Zinedine Zidane.
 
1. July 2006, 22:31   #2
Sacki
Dummschwätzer
 
Benutzerbild von Sacki
 
Registriert seit: February 2005
Beiträge: 3.365
Zitat:
Wahnsinn, Europa stellt den Weltmeister.
Und was noch viel viel schöner ist: Es werden NICHT die Inselaffen sein...
Mal sehen, wem die englische Presse nun die Schuld gibt. Vermutlich wird es der "böse Deutsche" sein; irgend einen Grund werden sie schon finden.

Eine Mannschaft, die ständig Elfmeter-Schießen vergeigt und sich einen Trainer aus dem Ausland holen muß, ist nun da, wo sie hingehört: in old England.

Nicht traurig sein, in vier Jahren ist ja wieder eine WM, wenn dann England überhaupt die Quali-Runden übersteht.
Deutschland fährt auf jeden Fall mindestens als 4. hin.

Um die weit überbewerteten Brasilianer tut es mir auch nicht besonders leid....nur um:

LILI
Nicht traurig sein Lili
 
2. July 2006, 09:08   #3
Happy
 
Benutzerbild von Happy
 
Registriert seit: February 2001
Beiträge: 372
Zitat:
Zitat von Bandwurm
Wahnsinn, Europa stellt den Weltmeister.

Was ein Spiel von Zinedine Zidane.
So ein scheiss, und ich konnte das nicht sehen, denn im Flieger gabs kein TV *heul*
 
2. July 2006, 12:13   #4
Lili
 
Registriert seit: June 2003
Beiträge: 296

Am Freitag war so schön die feier für Deutschland und gestern abend sind wir ruhig und leiser nach hause gekommt.
Es war sehr bitter für uns, es hatte weh getan.
Wir habe gewüscht gegen Deutschland zu Spiele ins Finale der traum ist weg nur einer kann gewim der Beste

Wir sehen uns wieder 2010

"Ich esse nie wieder, Croissants und benutz auch kein Parfum mehr "

Lili
 
3. July 2006, 00:57   #5
jupp11
 
Registriert seit: January 2002
Beiträge: 4.013
Zitat:
"Ich esse nie wieder, Croissants und benutz auch kein Parfum mehr "
... aber Lili....

Der Beamtenfussball, den Eure SATTEN Millionäre dort abgeliefert haben, den solltest Du nicht Frankreich anlasten.

Ich habe in dieser Weltmeisterschaft kaum unschöneren Fussball gesehen, als er von Brasilien geboten wurde. Und Frankreich hat es endlich aufgezeigt. Sie haben den Favoritenbonus der Brasilianer pulverisiert. Nicht mal durch aufregende Leistungen, sondern schlicht durch intelligenten Fussball mit einem Sidane der intelligent Fussball spielt. Er allein hat mehr Fussball-Köpfchen, als die gesamte brasilianische Mannschaft zusammen.

Ich weiß nicht, ob du das Spiel Argentinien/Deutschland gesehen hast. Wenn ja, wirst du gesehen haben, was für eine überragende, platzbeherrschende, Mannschaft Argentinien zu dieser WM geschickt hat.

Dass sie (die Argentinier) kaum Torszenen hatten und letztlich auch verloren haben, schmälert nicht, dass sie für mich die bisher beste Mannschaft des Turniers waren. Weit besser jedenfalls, als die faulen Säcke von der Copa Cabana. Die haben es nicht besser verdient, als von einer entschlossenen Altherrenmannschaft nach Hause geschickt zu werden. (ups - sorry - der Altersdurchschnitt bei den Brasilianern war - glaub - noch höher, als der der Franzosen)

Zu glauben, dass man der Beste ist, heisst noch lange nix - dafür wird man bestenfalls Secondary-Admin des Skatsboards ....

tschao

jupp11
 
3. July 2006, 16:52   #6
Sacki
Dummschwätzer
 
Benutzerbild von Sacki
 
Registriert seit: February 2005
Beiträge: 3.365
Nun ist es amtlich:
Wohl nicht zuletzt durch die Anstachelung durch die italienischen Medien hat die FiFa reagiert und Frings für das morgige Spiel gesperrt.
Sonderliche Entscheidung.
Aber von den senilen und verknöcherten FiFa Heinis um den Egozentriker Blatter ist man ja einiges gewöhnt.
Selbst der von Frings angeblich geschlagene Argentnier erklärte, daß Frings mit der Sache nichts zu tun hatte.

Wie dem auch sei, wenn Frings sich unsportlich verhalten hat und Beweise vorliegen, dann geht die Sperre schon in Ordnung.

Das aber die ersten Italiener die Sperre von Frings feiern, verwundert mich sehr. Die müßen ja die Hose umheimlich voll haben.
So eine Sperre kann nämlich für den Rest der Mannschaft noch mehr "Schub und Motivation" bewirken.
Hoffen wir mal, daß die Mannschaft den Italienern beweist, daß sie auch ohne Frings gewinnen kann und...wird.
 
4. July 2006, 07:22   #7
Jules
 
Benutzerbild von Jules
 
Registriert seit: September 2002
Ort: Nähe Düsseldorf
Beiträge: 2.352
Ist das vielleicht kleinlich wenn man nachfragt welcher Argentinier für das nächste WM-Spiel gesperrt und ein halbes Jahr auf Bewährung bekommen hat ?
Ich stimme Dir zu, Sacki, wenn was vorgefallen ist dann muss man das auch ahnden. Aber die Argentinier haben provoziert und sich mit Handgreiflichkeiten nciht zurückgehalten.
Ich finde die ganze Sache hat einen faden Beigeschmack.

Jetzt erst recht: schickt sie nach Hause, die Italiener !!! ;-)
 
4. July 2006, 22:30   #8
Maggi
 
Benutzerbild von Maggi
 
Registriert seit: April 2002
Beiträge: 3.915
Das Ergebnis dieses Spieles gerade eben konnte man, wie ich finde, bereits den ganzen Abend sehen.
 
4. July 2006, 22:37   #9
jupp11
 
Registriert seit: January 2002
Beiträge: 4.013
ich stimme mit Maggi überein, und auch mit Bandwurm in einem anderen Thread.

Und wenn mir noch jemand was von Podolski oder Schweinsteiger vorschwärmt, dann hat er sie nicht mehr alle stramm.

Es ist egal, die Deutschen haben nicht schlecht gespielt, aber Italien war doch noch besser.

tschao

jupp11
 
4. July 2006, 23:26   #10
Ogino
 
Benutzerbild von Ogino
 
Registriert seit: January 2001
Beiträge: 1.996
Ist schon finster, wenn man so die momentane Stimmung auf den Strassen sieht.
Was ist los ?
Haben wir einen Krieg verloren, ist eine Revolution ausgebrochen oder haben wir einen Notstand ?
Nix dergleichen, wir haben schlicht und einfach ein Fussballspiel verloren. Ein ganz normales Spiel, nix weiter.

Mir hat das Spiel gut gefallen, die Italiener waren halt abgebrühter und cleverer, wo ist das Problem ?
Wenn man bedenkt, wie sie vor 4 Jahren in Korea nach allen Regeln der Schiedsrichterkunst um ihren Erfolg betrogen wurden, dann ist das heute nur ausgleichende Gerechtigkeit.
Deutschland gehört zu den vier besten Nationen der Welt. Ist doch toll, oder ?
 
5. July 2006, 06:23   #11
little tyrolean
 
Benutzerbild von little tyrolean
 
Registriert seit: September 2002
Ort: auf der Alm
Beiträge: 977
Aus meiner Sicht, die naturgemäß völlig anders als die eines DFB-Fans ist:
Italien hat völlig verdient gewonnen, trotz des Schiri-Fehlers mit dem Foul im Strafraum,
das eigentlich ein Elfmeter sein hätte müssen.

Der Mann hatte bestimmt nicht seinen besten Tag -
Borowski wäre bei seiner Gelben schon längst für Gelb-Rot fällig gewesen.

Dem zu Unrecht so hochgelobten Ballack hätte dasselbe passieren müssen.
Zwei ausschlußreife Fouls wurden nicht bestraft -
einmal absichtlich gestrecktes Bein und ein klassischer Ellbogencheck ins Gesicht eines Gegners.

Und Stürmerstar Klose -
bei dem ist jede zweite Aktion im gegnerischen Strafraum ein Foul,
aber meistens so raffiniert, daß es übersehen wird -
siehe Kniestoß gegen den Kopf eines eh schon am Boden liegenden Italieners.
Daß er der erfolgreichste deutsche Torschütze wurde,
ändert nichts daran, daß Klose alles eher denn ein großer Fußballer ist.

Schweinsteiger und Podolski - maßlos überschätzt und wohl auch etwas glücklos...

Alles in allem: Gratulation an Klinsmann -
er hat gezeigt, wie weit man mit einem relativ jungen Team
bei entsprechender Motivation kommen kann - weiter so!
 
5. July 2006, 07:20   #12
Jules
 
Benutzerbild von Jules
 
Registriert seit: September 2002
Ort: Nähe Düsseldorf
Beiträge: 2.352
Wer vor zwei Jahren - oder auch noch im März - gesagt hätte das wir erst im Halbfinale rausfliegen würden wäre wohl von anderen gleich in die Klapse gesteckt worden.
Wir haben gut gespielt. Italien war besser. Nächste Chance in vier Jahren.
Ich würde mir wünschen das Klinsmann weiter macht und das man ihn auch so machen lässt wie er es für richtig hält.

Komisch nur das der grösste Teil der Fahnen weg ist. Unterstützt man die Mannschaft nur wenn sie gewinnt oder sollte man sich nicht freuen das es bisher ein super Turnier war - ohne Ausschreitungen ohne Stress und ohne miese Presse im Ausland.
 
5. July 2006, 07:27   #13
jupp11
 
Registriert seit: January 2002
Beiträge: 4.013
Wär gut, wenn Klinsmann weitermachen würde.

Aber nochmal zum Italienspiel:

Meine Theorie ist, dass die Italiener noch einen Motivationsschub draufgesattelt haben, einen der über den Titelgewinn hinausgeht.

Wenn ich das richtig gelesen hab, wissen 13 Mann aus dem italienischen Kader nicht, wo sie ab der nächsten Woche ihr Geld verdienen. Diese 13 spielen bei den Clubs, die in den italienischen Spieleverschiebeskandal verwickelt sind.

Kurios wäre, wenn wir vielleicht von einer Mannschaft geschlagen wurden, deren Spieler in der 3. oder 2. italienischen Liga spielen.

Allerdings glaube ich eher, dass die betroffenen Spieler dieses "Schaufenster WM" benutzt haben, um sich zu empfehlen - was sie ja auch getan haben.

Arbeitsvermittler - Deutsche Nationalmannschaft !

tschao

jupp11
 
5. July 2006, 08:30   #14
zwergdolbi
 
Registriert seit: June 2006
Beiträge: 4
von Lucia und Romana

Hallo,

was sagt ihr zu den verlorenen Deutschlandspiel, wir waren ein bißchen enttäuscht, und das in der zweiten Halbzeit in den letzten Minuten, wie habt ihr Euch gefühlt. Aber ich könne es den Italienern

Liebe Grüße auch von meiner Family

von Lucia + Romana www.familiezeiger.de.hm
 
5. July 2006, 08:48   #15
Bandwurm
Erde, Wind & Feuer
 
Benutzerbild von Bandwurm
 
Registriert seit: February 2002
Ort: Ockershausen
Beiträge: 7.669
Wir haben schon über dieses Thema einen Thread, deswegen habe ich obigen Beitrag dorthin verschoben.
 
5. July 2006, 19:13   #16
Sacki
Dummschwätzer
 
Benutzerbild von Sacki
 
Registriert seit: February 2005
Beiträge: 3.365
Mit welchem Recht hat Deutschland eigentlich den Anspruch gepachtet, unbedingt Weltmeister werden zu müßen ?
Jeder in diesem Land hat gedacht, Fußball-WM im eigenen Land, da muß man einfach Weltmeister werden, dabei aber ganz vergessen, daß dieses Ziel auch andere Mannschaften anstreben.
Einer kann es nur werden. Wir sind es nicht. Gut, aus und vorbei.
Wir haben tolle Spiele unserer Mannschaft gesehen und Leistungen, die ihnen kaum jemand zugetraut hätte.
Ich bin zufrieden,
Eigentlich bin ich doppelt zufrieden, weil die Engländer schon zu Hause sind.
Und dreifach zufrieden bin ich, wenn Froonkreich die bornierten Italiener weghaut.
Wenn nicht, bricht die Welt auch nicht zusammen.

Und meine Schwarz/Rot/Gold-Fahne bleibt bis Sonnatg abend an meinen Auto dran.
Damit bekunde ich nämlich nicht mein Zugehörigkeitsgefühl zu unserer Elf, sondern meine Freude an der überaus gelungenen WM.
 
5. July 2006, 20:31   #17
Lemmi
 
Benutzerbild von Lemmi
 
Registriert seit: November 2004
Ort: Berlin (W)
Beiträge: 201
Mit dem gleichem Recht wie andere Länder....... die wollten/mußten auch Weltmeister werden. Ansonsten macht solch eine Veranstaltung keinen Sinn

Was hätte Klinsi denn sonst sagen sollen?
"Wir spielen die Vorrunde und scheiden aus!"

Blöd,oder?

Jo, meine Fahne hängt auch noch bis mind. Montag
 
5. July 2006, 20:43   #18
Bandwurm
Erde, Wind & Feuer
 
Benutzerbild von Bandwurm
 
Registriert seit: February 2002
Ort: Ockershausen
Beiträge: 7.669
Zitat:
Zitat von Lemmi

Jo, meine Fahne hängt auch noch bis mind. Montag
Bis Montag ne Fahne, nein sorry, das macht meine Leber nicht mit.
 
5. July 2006, 21:04   #19
Lemmi
 
Benutzerbild von Lemmi
 
Registriert seit: November 2004
Ort: Berlin (W)
Beiträge: 201
immer diese Spritbirnen... nur eins im Kopf.....
 
5. July 2006, 22:09   #20
Sacki
Dummschwätzer
 
Benutzerbild von Sacki
 
Registriert seit: February 2005
Beiträge: 3.365
Wenn Frankreich am Sonnatg hoffentlich Weltmeister wird, dann stimmt das mit dem Topic nicht mehr so richtig.
Fast die halbe Mannschaft der Franzosen besteht aus Spielern, die ihren Ursprung in Afrika hatten.

Hoffentlich ein gutes Zeichen für die WM 2010, daß endlich mal eine Mannschaft aus Afrika Weltmeister wird.
Ansonsten war das Spiel im Vergleich zum gestrigen Halbfinale Deutschland/Italien absolut schwach und langweilig.
 
5. July 2006, 22:14   #21
Bandwurm
Erde, Wind & Feuer
 
Benutzerbild von Bandwurm
 
Registriert seit: February 2002
Ort: Ockershausen
Beiträge: 7.669
Sacki, es sind Franzosen, die nur ihren Ursprung in Afrika hatten, es sind aber Franzosen, oder wie umschreiben wir Deutschen denn unseren WM-Sturm?
Geniesen wir einfach das letzte Spiel von Zinedine Zidane am Sonntag.
 
5. July 2006, 22:28   #22
Sacki
Dummschwätzer
 
Benutzerbild von Sacki
 
Registriert seit: February 2005
Beiträge: 3.365
Zitat:
Geniesen wir einfach das letzte Spiel von Zinedine Zidane am Sonntag.
Vorher genieße ich am Samstag das (hoffentlich) letzte Spiel der Deutschen Mannschaft unter dem Bundestrainer Klinsmann.
Nicht daß er schlechte Arbeit geleistet hat, ganz im Gegenteil.
Aber für diesen Posten sind andere wesentlich besser geeignet, zumal sie hier in DE ihren Wohnsitz haben und somit nahe am Geschehen sind. Und da Klinsmann nicht von seinem Wohnsitz USA ablassen will, gehört er nicht auf diesen Posten.
Wenn ich allerdings an Löw oder gar Sammer als mögliche Nachfolger denke, fällt mir auch nichts mehr ein.
Ein Chrisdoph Daum wäre frei...
 
6. July 2006, 02:12   #23
Ben-99
Ungültige E-Mail Angabe
 
Registriert seit: June 2003
Beiträge: 5.899
... immer wieder erstaunlich: Uber eine dauergrinsende Promi-Ansager-Tucke wie Frau Gottschalk regt sich kein Schwein in Deutschland auf. Im Gegenteil: Obwohl auch der liebe "Thomy" seit Jahren in den USA wohnt, schaltet unser Volk samstags immer wieder brav "Wetten daß" ein, um ihm auch weiterhin seine Millionen-Gage zu sichern. Und "Bild" würde natürlich auch niemals seinen langjährigen Vertrags-Partner "Grinsi-Thomy" nennen.

Nur ein Jürgen Klinsmann darf nie zum falschen Zeitpunkt lächeln. Denn darüber wachen seit 2 Jahren die Stammtisch-Fütterer der "Bild"-Zeitung. Und natürlich machen alle braven Deutschen dabei mit. Was? Der will den alten ausgelaugten Bayern-Kahn ins Trockendock setzen und dafür Lehmann holen? Ja, spinnt der jetzt komplett? Was mußte man nicht alles von schmierigen Unsympathen wie Beckenbauer und Hoeneß über den ach so schlimmen Klinsi lesen. Aber zumindest Hoeneß, für den wohl mal der Begriff "Heuchler" überhaupt erst erfunden wurde, hat ja heute ohne mit der Wimper zu zucken im Fernsehen erklärt, daß er Klinsmann gern auch in Zukunft als Bundestrainer sehen würde.

Es muß für solche Nulpen wohl schwer zu ertragen sein, daß im Gegensatz zu "Poldi", "Schweinsi" und "Klosi" die zwei wirklichen deutschen Helden dieser WM Klinsmann und Lehmann heißen. Und beide haben sie vor allem Nervenstärke bewiesen. Der eine im Tor, da wo er hingehört und auch gern seine "Spickzettel" mitnehmen darf, wenn es ihm denn hilft. Und der andere, den viele von uns, ich selbst inbegriffen, am Anfang noch leichtsinnigerweise unterschätzt hatten, hat den Deutschen nun eine längst überfällige Lektion im Umgang mit korrupten Massen-Medien erteilt.

Und somit ist der einzige wirkliche Verlierer die "Bild"-Zeitung, die in diesem Jahr zum ersten Mal erleben mußte, daß eine Fußball-Weltmeisterschaft auch ohne ihre klebrige "Hilfe" ausgetragen werden kann und am Ende auch noch durchaus rühmlich für die deutsche Mannschaft ausgeht. Obwohl Jürgen Klinsmann zwei Jahre lang stur blieb und keinen Bock darauf hatte, sich von irgendwelchen bestechlichen "Bild"-Reportern oder Gossen-Goethes wie F.J. Wagner ins Handwerk pfuschen zu lassen. Und am Ende hat er und das Fairplay gesiegt. Ob das allerdings auch ein Lothar Matthäus irgendwann begreifen wird, der sich früher immer gern als Spitzel von "Bild" anwerben ließ und möglicherweise auch ein Beckenbauer jetzt vielleicht mal über die Risiken seines Millionen-Vertrages mit "Bild" nachdenken wird, weiß ich nicht.

Aber Klinsi hat nicht nur unsere Baby-Fußballer an die Spitze der Welt-Elite gepusht, sondern auch das "Wunder von Berlin" fertiggebracht, so daß die dort ansässige Sport-Redaktion der "Bild"-Zeitung zum erstenmal eine vernichtende Niederlage hinnehmen mußte, die vor allem den bis dahin noch "mächtigen" Sport-Chef der Zeitung empfindlich traf. Und mit ihm hat sich nun ein "taz"-Redakteur sehr ausführlich befaßt. Und ich meine, daß alle Fußball-Fans, die der "Bild" bis vor kurzem noch auf den Leim gingen, sich ruhig die Mühe machen sollten, auch mal ausnahmsweise einen etwas längeren Artikel zu lesen ;-)

taz: Früher am Ball

Gruß Ben
 
6. July 2006, 07:55   #24
little tyrolean
 
Benutzerbild von little tyrolean
 
Registriert seit: September 2002
Ort: auf der Alm
Beiträge: 977
Nicht daß es mich sehr berührt, wer denn nun die deutsche Nationalmannschaft trainieren soll...

Aber:
Klinsmann hat bisher einen guten Job gemacht und einiges erreicht -
sicher sehr zum Mißfallen einiger Möchtegern-Fußballkenner,
die nicht wahrhaben wollen, daß der deutsche Fußball mehr enthält als Bayern München.

Apropos Bayern München:
Außer Lahm hat mir kein Bayern-Spieler wirklich gefallen,
Schweinsteiger nicht und schon gar nicht der Neo-Bayer Podolski.
Der hochgelobte Ex-Bayer Ballack ist nichts weiter als eine manchmal extrem unfaire Heulsuse,
die es bei Chelsea auf jeden Fall sehr schwer haben wird,
wahrscheinlich aber sang- und klanglos untergehen dürfte.

Der DFB sollte alles daransetzen, Klinsmann zu halten -
daß er in Kalifornien lebt, sollte kein Hindernis sein...
 
6. July 2006, 08:15   #25
jupp11
 
Registriert seit: January 2002
Beiträge: 4.013
hehe, hab den Artikel grad gelesen und fand ihn recht fein beobachtet.

Allerdings empfinde ich eine gewisse Distanz zwischen Bild-Redaktion und den Akteuren rund um die Nationalmannschaft eher als wohltuend. Vielleicht wirklich ein Erfolg von Klinsmann.

Ich hab allerdings Zweifel, dass der weitermacht. Ich denk 2 Jahre waren eine überschaubare Zeitspanne, und dann noch mit der garantierten Teilname an einer WM im eigenen Lande. Und selbst in dieser Zeit gab es Anfeindungen noch und nöcher.

In einer weiteren Periode Klinsmann müsste er allerdings wieder durch Qualifikationen und dann auch noch ohne das heimische Publikum als 12. Mann (wie während der WM).

Ob er sich das antut - ich hab da meine Zweifel.

Insbesondere wenn er Publikumslieblingen wie Podolski erstmal das Verwerten von Chancen beibringen und das theatralische Spielen für die Galerie abzugewöhnen hat und Schweinsteiger erklären muss, dass es nicht sehr effektiv ist, wenn man sich ballverliebt am liebsten in einen Trupp von mind. 4 Gegenspielern stürzt.

-------schnipp-------

Aus welchem Grund Sacki allerdings diesen, in Deutschland ohne jeden Titel, weder als Spieler, noch als Trainer, sondern nur mit einer grossen Klappe versehenen Christoph Daum für einen guten Bundestrainerkandidaten hält, ist mir komplett schleierhaft.

Ich glaub, dass offensichtliche Subintelligenzler wie ein Vogts oder ein Daum kaum eine Chance haben, bei durchaus aufgeweckten Spielern.

Aber egal wie, ein künftiger Bundestrainer muss sich am attraktiven Spiel der deutschen Mannschaft unter der Ära Klinsmann/Löv messen lassen...

...und das ist gut so!

tschao

jupp11
 
Antwort

  Skats > Interessant & Kontrovers > Sport

Stichworte
europa, weltmeister

Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:44 Uhr.


Powered by vBulletin, Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Online seit 23.1.2001 um 14:23 Uhr

Die hier aufgeführten Warenzeichen und Markennamen sind Eigentum des jeweiligen Herstellers.