Skats

Datenschutzerklärung Letzten 7 Tage (Beiträge) Stichworte Fussball Tippspiel Sakniff Impressum
Zurück   Skats > Interessant & Kontrovers > Sport
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren


 
 
11. June 2007, 13:38   #1
Bandwurm
Erde, Wind & Feuer
 
Benutzerbild von Bandwurm
 
Registriert seit: February 2002
Ort: Ockershausen
Beiträge: 7.669
Lewis Hamilton, 1.Pole, 1.Sieg, 1.WM-Titel?

Welch ein Großer Preis von Kanada in Montreal, da war alles dabei.
An erster Stelle natürlich Lewis Hamilton, auch ohne Zwischenfälle hätte ihn gestern keiner schlagen können.
Aber auch Nick Heidfeld in seinem BMW hat eine erstklassige Vorstellung abgeliefert und wurde verdient zweiter.
Und ein Alonso viermal über Gras fahren sieht man auch nicht alle Tage.

Der Hammer aber ist für mich der Horrorunfall von Robert Kubica. Für mich sah der noch schlimmer aus, wie der von Senna damals. Unfassbar das er nur eine Gehirnerschütterung und eine Knöchelprellung hat und morgen schon wieder aus der Klinik entlassen wird.
 
12. June 2007, 22:02   #2
Irata
Junge mit Mundharmonika
 
Registriert seit: October 2002
Ort: Bonn
Beiträge: 1.367
Zitat:
Ausgerechnet Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso hat den Betriebsfrieden bei McLaren-Mercedes gestört. Der 25-Jährige fühlt sich in dem in diesem Jahr dominierenden Team gegenüber Senkrechtstarter Lewis Hamilton benachteiligt. "Ich bin in einem englischen Rennstall und habe einen englischen Kollegen. Er bekommt vom Team alle Unterstützung, alle Hilfen sind für ihn", sagte Alonso am Dienstag dem spanischen Radiosender Cadena SER. "Ich habe mich von Anfang an nicht wohl gefühlt." Er wolle sich auch nicht beklagen. "Mir war dies von Anfang an klar."
auszugsweise stern.de

Eine Runde Mitleid - von ganzem Herzen. Ich weiß wie es ist, wenn man mit einem kleinerem Bruder leben muss, der ständig bevorzugt wurde. Eines jedoch konnte mein kleiner Bruder nicht verhindern, nämlich meine alten Klamotten aufzutragen. In diesem Sinne sollte Alonso Eier zeigen und sich nicht wie eine beleidigte Leberwurst in Spanien ausflennen.
 
18. June 2007, 01:11   #3
Ben-99
Ungültige E-Mail Angabe
 
Registriert seit: June 2003
Beiträge: 5.899
... nur für den Fall, daß sich überhaupt noch jemand für die Formel-1 interessiert: Der Autor Stephan Gröne hat auf "Spiegel-Online" einen exzellenten Text geschrieben, der sich mit dem gestrigen Rennen in Indianapolis und vor allem mit dem berüchtigten Begriff "Stallorder" befaßt. Nur ein Auszug:

Zitat:
Trotzdem wird die Stallorder intern immer wieder gern zu Hilfe genommen, um allzu giftige Kampfhähne eines Teams auf Linie zu halten. Wem sie gewährt wird, der ist sich seines Nummer-1-Status im Team gewiss. Aber Alonso hat den sicher geglaubten Rang des Gleichsten unter Gleichen offenbar verloren. Obwohl er als Doppel-Weltmeister in der absoluten Gewissheit zu McLaren wechselte, dass mit Hamilton ein besserer Testfahrer und absolutes Greenhorn, der viele Strecken nur von der Playstation kennt, im zweiten Cockpit Platz nehmen wird. Doch nach nur sieben Rennen führt das Küken Hamilton nach seinem zweiten Sieg in Folge mit zehn Punkten Vorsprung auf Alonso die WM an - und wird auch noch weltweit als der kommende Megastar der Formel 1 gehypt. Und dies völlig zu Recht.

Alonso ist jetzt Hamiltons Wasserträger
Gruß Ben
 
19. June 2007, 14:44   #4
Sacki
Dummschwätzer
 
Benutzerbild von Sacki
 
Registriert seit: February 2005
Beiträge: 3.365
Eigentlich hatte ich mich von der Formel 1 schon verabschiedet, nachdem die Lichtgestalt M.S. in den Ruhestand getreten ist.
Aber die Art und Weise, wie dieser phantastische Hamilton diesem selbstherrlichen Alonso ein Ei pellt, macht das ganze wieder interessant.
 
Antwort

  Skats > Interessant & Kontrovers > Sport

Stichworte
lewis hamilton, mclaren mercedes, nick heidfeld, robert kubica, formel1

Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:39 Uhr.


Powered by vBulletin, Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Online seit 23.1.2001 um 14:23 Uhr

Die hier aufgeführten Warenzeichen und Markennamen sind Eigentum des jeweiligen Herstellers.