Skats

Datenschutzerklärung Letzten 7 Tage (Beiträge) Stichworte Fussball Tippspiel Sakniff Impressum
Zurück   Skats > Interessant & Kontrovers > Sport
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren


 
 
20. September 2006, 05:35   #51
Sacki
Dummschwätzer
 
Benutzerbild von Sacki
 
Registriert seit: February 2005
Beiträge: 3.365
Zitat:
Zitat von Parkwächter
Finne, mehr sag ich nicht dazu M.S. endlich ist der Drecksack weg!
Finne, schon klar.
Aber alter Schwede hört sich halt besser an.

Drecksack: recht so, daß wir diesen alten Penner endlich los sind.
 
20. September 2006, 11:56   #52
Irata
Junge mit Mundharmonika
 
Registriert seit: October 2002
Ort: Bonn
Beiträge: 1.366
Dieser Thread birgt noch einiges an Potential. Mittlerweile trudeln auch die längst Vergessenen bzw. nie wirklich Wahrgenommenen ein und plaudern aus den Nähkästchen.

Norberto Fontana enthüllt mit fast einem Jahrzehnt Verspätung, wie Ferrari das WM-Finale 1997 gegen Jacques Villeneuve manipulieren wollte.

Das Interview hat natürlich nichts der Tatsache gemein, dass Fontana ursprünglich bei Sauber für Ferrari aufgebaut werden sollte, jedoch aus Mangel an Talent sein Cockpit hergeben musste. Ebensowenig nicht dazugehörend sind die Testfahrten, die Schumacher damals auf Wunsch von Sauber mit den Wagen durchführte und dabei Zeiten hinlegte, die um 2 Sekunden besser waren als wie die Stammfahrer sie fuhren.

Ich denke schon, dass dieser Fontana recht glaubwürdig erscheint.
 
28. September 2006, 23:38   #53
Ben-99
Ungültige E-Mail Angabe
 
Registriert seit: June 2003
Beiträge: 5.899
... allerdings wirken die Aussagen in dem Interview tatsächlich glaubwürdig. Aber wer ein eingefleischter Schumacher-Fan ist, will halt nichts davon wissen, wie sich "Schummel-Schumi" oft nur durch miese Tricks nach vorn gebracht hat. Und überhaupt: Was wirklich nur zählt, ist seine deutsche Nationalität. Jawoll.

"Schumi – Neue Kampf-Frisur!", schreibt sich heute "Bild" mal wieder in Ekstase. "Schumi mit Raspel-Kurzfrisur und Rot-Tönung im Haar, dazu ein Mega-Macho-Kapuzenpulli und Amulett auf der glattrasierten Brust."

Wow! Dann muß er ja Sonntag grantiert gewinnen. Und Alonso schlottert sicherlich jetzt schon vor Angst, weil eine solche "Kampf-Frisur" unter dem Helm eines Formel-1-Fahrers natürlich besonders gut zur Wirkung kommt. Da traut sich dann kein Rennfahrer mehr, in den Rückspiegel zu schauen, wenn der Kerpener hinter ihm ist *g*.

"Alonso ist jetzt fällig, Schumi!" feuert ihn die die deutschnationale Blöd-Zeitung an und behauptet einfach keck: "Wenn's nach den Deutschen in der Formel 1 geht, ist klar: Schumi wieder Schuminator und zum achten Mal Weltmeister."

Schumi wird wieder Weltmeister!

Was für ein Blödsinn. Denn ich zum Beispiel bin auch Deutscher. Aber warum sollte ich für einen in der Schweiz lebenden Multimillionär, der auch dort sein Geld versteuert und nicht sonderlich sympathisch auf mich wirkt, die Daumen drücken? Ich freue mich immer, wenn der Bessere siegt – egal aus welchem Land er kommt. Und noch mehr freue ich mich, wenn der Sieg ohne miese Tricks von einem Rennfahrer eingefahren wird, der vor allem die meisten Punkte in der Disziplin "Unsportlichkeit" erhielt.

Und wer solche Kack-Sprüche von "Bild" im bewährten falschen "Wir sind Papst"-Deutsch liebt wie "Kriegsbeil begraben: Jetzt sind wir alle wieder Schumi – auch Bruder Ralf", sollte in seiner ewiggestrigen ultrapatriotischen Haltung ruhig mal konsequent sein und sich auch trauen, den viel zu liberalen Bild-Redakteuren die längst fällige ultimative Frage zu stellen, ob man WM-Punkte, die in China oder bei irgendwelchen anderen Kanaken fernab von Schumi-Land sonst wo am Arsch der Welt eingefahren werden, überhaupt noch werten sollte. Denn ich meine: Nur diese deutliche Sprache verstehen die deutschtümelnden Springer-Knallköppe überhaupt noch *g*.

Deshalb mein Vorschlag: Die Bundesregierung und RTL sponsern im nächsten Jahr gemeinsam den Bau eines gigantischen Motodroms in Kerpen. Und dann werden die alljährlichen Kreisfahrer-Meisterschaften fortan immer nur noch dort ausgetragen, und die Sieger erhalten den Pokal nur noch von Schumi und Angela Merkel oder wer sonst gerade in Deutschland Kanzler ist. Auf diese Weise würde Schumi tatsächlich niemals in Vergessenheit geraten, könnte den Job als liebenswerter Pokal-Harry auch noch bis ins hohe Alter ausführen, und somit wären alle deutschen Schumi-Fans auch in Jahrzehnten noch glücklich ;-)

Gruß Ben
 
1. October 2006, 08:53   #54
Irata
Junge mit Mundharmonika
 
Registriert seit: October 2002
Ort: Bonn
Beiträge: 1.366
Für die Statistik:

China

MSC
ALO
FIS (1 Platz verloren wegen Stallorder)
 
1. October 2006, 08:57   #55
Lost Arrow
 
Registriert seit: November 2004
Ort: Oberbayern
Beiträge: 62
KAISER VON CHINA!

Wie geil! forza Ferrari!
 
1. October 2006, 09:09   #56
Ben-99
Ungültige E-Mail Angabe
 
Registriert seit: June 2003
Beiträge: 5.899
... Glück für ihn, daß das Rennen nicht noch 10 Minuten länger gedauert hat. Denn dann wäre ein Spanier Kaiser von China geworden - und sogar verdient ;-)

Gruß Ben
 
1. October 2006, 10:14   #57
Lost Arrow
 
Registriert seit: November 2004
Ort: Oberbayern
Beiträge: 62
Naja verdient hin oder her.

Schumacher hatte nicht das schnellste Auto, aber ein fehlerfreies Rennen.
Hätte Alonso gewonnen - Schnellstes Auto aber ein Rennen mit vielen Fehlern.

Also verdient hättens beide, aber das Glück war heute bei Schu.
 
1. October 2006, 12:10   #58
Ben-99
Ungültige E-Mail Angabe
 
Registriert seit: June 2003
Beiträge: 5.899
... so sehe ich es auch. Zwar sprechen jetzt alle nur vom grandiosen Sieger, dabei sind sie beide hervorragend gefahren. Zuerst Schumi, als er sich vom 6. Platz nach vorn schob, aber es war auch eine Leistung von Alonso, nach seinem Pech mit den Reifen und vor allem nach dem Versagen eines Technikers in der Box, am Ende wieder fast auf gleicher Höhe zu sein. Um so spannender wird es dann nächste Woche in Japan werden, wenn beide mit derselben Punktzahl ins Rennen gehen.

Gruß Ben
 
1. October 2006, 12:55   #59
Sacki
Dummschwätzer
 
Benutzerbild von Sacki
 
Registriert seit: February 2005
Beiträge: 3.365
Ich schreibe lieber nichts.
Zumindest so lange nicht, bis er seine Karriere durch einen letzten WM Titel krönt.
 
7. October 2006, 22:46   #60
Ben-99
Ungültige E-Mail Angabe
 
Registriert seit: June 2003
Beiträge: 5.899
... wer meint, daß unbedingt auch dieses Jahr ein Deutscher Weltmeister werden muß, vielleicht sogar aus Prinzip, weil auch früher, noch in guten Zeiten für Ferrari, an Schumi keiner vorbeikam, wird sicherlich morgen früh um 7.00 Uhr für ihn die Daumen drücken. Wer aber sogar dem öde-kommerziellen Kreisfahrer-Zirkus noch immer etwas Sportliches abgewinnt und will, daß ganz einfach nur der Bessere siegt, wird natürlich auf den Spanier hoffen.

Denn auch wenn Schumi nach dieser Saison in Rente geht, wird ja nicht darüber entschieden, wer überhaupt der größte Fahrer aller Zeiten ist oder war, sondern wer in diesem Jahr die beste Leistung gezeigt hat. Und weil Alonso auch diesmal ganz klar der bessere Fahrer war, hätte er den Titel eben auch verdammt noch mal verdient. Ich denke, daß nicht mal die eingefleischtesten Schumi-Fans bestreiten wollen, daß Alonso so gut wie keine, auf jeden Fall aber deutlich weniger Fehler als sein Konkurrent gemacht hat und vor allem auch mehr Nervenstärke in Situationen gezeigt hat, bei denen Schumi sonst immer regelmäßig ausflippt und dadurch anderen Fahrern, oft aber auch sich selbst, massiv schadet.

Doch nicht allein seiner Gelassenheit und Fahrkunst verdankt Alonso die Siege, sondern er war auch stets mit einem Top-Wagen unterwegs. Und wenn es mal bei Renault zu technischen Problemen kam, dann betraf es immer nur das Fahrzeug seines Team-Kollegen. Ist ja auch logisch, daß man das Auto der Nr. 1 im Rennstall ganz besonders pflegt und auch die Techniker jeden Wunsch von den Augen ihres Stars ablesen und sich natürlich auch während des Rennens in der Box nicht mal den kleinsten Patzer erlauben.

So sollte es sein, und so war es ja auch im letzten und in diesem Jahr. Und bis vor kurzem hatte kaum jemand daran zweifelt, daß Alonso, der die ganze Zeit mit weitem Punkte-Abstand klar in Führung lag, auch in diesem Jahr den Titel holen wird. Bis sich dann plötzlich höchst merkwürdige Zufälle und eigenartige Pannen häuften. Und zwar just in dem Moment, als bekannt wurde, daß Alonso in der kommenden Saison zu McLaren-Mercedes wechseln wird. Von da an war der Wagen des Spaniers plötzlich eine Schrott-Karrre. Denn mal fiel dieses aus und mal jenes, und wenn er mit letzter Kraft die Box erreichtte, hielt man ihn dort gleich unendlich lange fest, weil angeblich ein Techniker ein Problem mit einer Schraube hatte. Offensichtlich möchte Renault nicht, daß der künftige McLaren-Mercedes-Star die neue Renn-Saison auch als amtierender Weltmeister antritt.

Aber, und da ist sich diesmal die gesamte deutsche Presse einig, sind das natürlich nur dummdreiste Verschwörungstheorien, von Leuten in die Welt gesetzt, die unserem tollen Schumi nicht auch noch seinen 8. WM-Titel gönnen. Und weil Alonso, der zu recht stinksauer reagierte, auch ein paar deutliche Worte in Richtung seines eigenen Teams fand, wird er nun in den deutschen Gazetten als nerviger Meckerer und schlechter Verlierer hingestellt. Dabei kann sich ja wohl jeder vorstellen, wie dieselben Blätter gegen Ferrari gehetzt hätten, wenn sich die Italiener dasselbe gegen unseren "Helden" erlaubt hätten, nur weil er angekündigt hat, demnächst für einen anderen Rennstall zu fahren. In dieser Hinsicht muß sich die deutsche Presse ganz einfach gefallen lassen, daß ich sie für nationalistisch, bigott und heuchlerisch halte.

Aber ich möchte Euch natürlich nicht den Spaß verderben. Sollte also Alonso morgen in Japan wieder mit solchen merkwürdigen "Zufällen" zu kämpfen haben und wegen technischer Probleme vorzeitig ausscheiden, steht Michael Schumacher bereits beim vorletzten Rennen dieser Saison als Weltmeister fest.

Das mag zwar für Schumi-Fans Grund genug sein, um sich wieder mal vor Freude zu besaufen. Die anderen Rennsport-Freunde nehmen jedoch traurig zur Kenntnis, daß diesmal zwar nicht der Bessere gewonnen hat, freuen sich aber wenigstens darüber, daß die Ära "Schummel-Schumi" nun endlich vorbei ist, so daß ab der kommenden Saison endlich darauf gehofft werden darf, daß auch bei den Kreiselisten wieder ein Sportgeist erkennbar wird, der sich dadurch ausdrückt, daß man dem Besseren die Daumen drückt und nicht demjenigen, der es immer wieder schafft, sich nach vorn zu mogeln.

Daher steht für mich schon jetzt fest: Wenn Schumi auch diesmal Weltmeister wird, hat ganz sicher nicht der beste Fahrer der Saison 2006 gewonnen.

Gruß Ben
 
7. October 2006, 22:59   #61
Irata
Junge mit Mundharmonika
 
Registriert seit: October 2002
Ort: Bonn
Beiträge: 1.366
ben, (d)eine Berichterstattung über Außerirdische, die die führenden Weltpolitiker ersetzt haben, hätte den gleichen Informations- und Wahrheitsgehalt wie deine "fachlichen" Beiträge über das Gewusele im Formelsport. Du trompetest ins gleiche Horn wie Heulsuse ALO, dessen Ergüsse der letzten Tage mehr als erbärmlich gewesen sind.
 
7. October 2006, 23:03   #62
Bandwurm
Erde, Wind & Feuer
 
Benutzerbild von Bandwurm
 
Registriert seit: February 2002
Ort: Ockershausen
Beiträge: 7.668
Habt doch noch etwas Geduld:
Dem größten Schummi-Fan wird doch der Boden unter seinen Füßen demnächst weggezogen.
Also lassen wir ihm die paar Wochen noch.
 
7. October 2006, 23:09   #63
Ben-99
Ungültige E-Mail Angabe
 
Registriert seit: June 2003
Beiträge: 5.899
... darauf bin ich sogar stolz, Irata. Denn es sollte ja wohl noch ein paar Leute in Deutschland geben, die noch nicht diesem eigentlich schon pathologischen Schumi-Wahn verfallen sind ;-)

Sorry, aber nun hast Du genügend Zeit, uns in Ruhe und natürlich auch als "Fachmann" zu erklären, warum Deiner Meinung nach Alonso dieses Jahr der schlechtere Fahrer war und er es somit auch nicht anders verdient hat.

Gruß Ben
 
8. October 2006, 07:03   #64
Sacki
Dummschwätzer
 
Benutzerbild von Sacki
 
Registriert seit: February 2005
Beiträge: 3.365
Schumacher mit Motorschaden ausgefallen.

...Na, da kommt doch bei einigen sicher Freude auf
 
8. October 2006, 07:04   #65
Ben-99
Ungültige E-Mail Angabe
 
Registriert seit: June 2003
Beiträge: 5.899
... und es kam genau umgekehrt: Motorschaden diesmal bei Schumi. "Da geht gerade die rote Welt unter", sagt der RTL-Kommentator. Also ist in Brasilien noch alles drin.

Gruß Ben
 
8. October 2006, 07:27   #66
Sacki
Dummschwätzer
 
Benutzerbild von Sacki
 
Registriert seit: February 2005
Beiträge: 3.365
Zitat:
Zitat von Ben-99
Also ist in Brasilien noch alles drin.

Gruß Ben
Alles drin ?
Wohl kaum, das Ding ist zugunsten des Spaniers gelaufen. Er hat jetzt 12 Punkte Vorsprung.
Selbst wenn er in Brasilien nicht ins Ziel käme, müßte Schumacher auf jeden Fall gewinnen und dann hätten sie einen Gleichstand an Punkten und Siegen.

Der weltbeste Fahrer aller Zeiten, der Titan und Gigant der Formel 1 aus Spanien ist nun das Maß aller Dinge - und das alles ohne Glück. Daß er von dem Pech Schumis proftiert sollte nicht erwähnt werden.
 
8. October 2006, 09:05   #67
tommygoler
 
Registriert seit: December 2003
Beiträge: 489
Ben, um deine in der Tat "dummdreiste Verschwörungstheorie" fortzuführen gehst du vermutlich auch davon aus, dass bei Ferrari heute nacht jemand saß der sich dachte "Nee, acht sind zu viel für jemanden der uns verlässt und mir dadurch meine punkteabhängigen Zusatzgehälter versaut" und beim Motor deshalb ein paar Schrauben lockerte ;-)

Aber wie Sacki glaube ich auch, dass die Sache gelaufen ist, auch wenn's nicht 12 sondern nur 10 Punkte Vorsprung sind und bei einem Schumacher-Sieg bei gleichzeitigem Alonso-Ausfall er doch noch Weltmeister wäre, weil er eben dann wieder, so wie vor dem heutigen Rennen, einen Sieg mehr auf dem Konto hätte. Aber wie Schumacher heute im Intervew selbst sagte: Das wird eine Spazierfahrt für Alonso übernächste Woche. Denn davon abgesehen, dass die Wahrscheinlichkeit eines Renault-Totalausfalls mit einem neuen Motor ja überschaubar ist bleibt abzuwarten, ob Ferrari denn überhaupt gewinnen würde ... ich schätze eher, dass bei denen die Luft jetzt ein bisserl raus ist.

Also: Glückwunsch Alonso.
 
8. October 2006, 09:33   #68
Sacki
Dummschwätzer
 
Benutzerbild von Sacki
 
Registriert seit: February 2005
Beiträge: 3.365
Natürlich hat tommygoler recht, bei den Punkten habe ich mich verrechnet.
Nun, in der F1 ist eigentlich nichts unmöglich und so kann das Rennen vllt. doch noch Spannung bringen.
Es muß ja nicht unbedingt zu einem Motorschaden bei Alonso kommen: Der überhebliche Knabe ist noch recht unreif und ein Heißsporn zudem, ein Fahrfehler reicht ja schon aus.
Und um Ben's Verschwörungstheorien Nahrung zu geben: Da gibt es ja noch den Teamkollegen von Schumi, für den es ja auch möglich wäre, durch einen klitzekleinen Fahrfehler Alonso von der Strecke zu schießen...

Tja, und sollte Alonso wirklich Weltmeister werden, würde mich das auch freuen. Ich mag diesen bornierten Affen eigentlich nicht, aber was soll's ?
In 2-3 Jahren wird eh kein Schwein mehr von Alonso sprechen, wenn er sich bei den normalen "Hinterherfahrern" eingereiht hat.
Er wird zu den Eintagsfliegen ala Hill und Villeneuve gehören, die in der Versenkung verschwunden sind, während er mit seinem Auto über Rennstrecken und Kurvenabschnitte fährt, die nach dem größten und besten aller Rennfahrer benannt sind, der jemals im Kreis gefahren ist: Michael Schumacher !

Zum Kreisfahren: Was machen eigentlich Langstreckenläufer (1000 - 10 000 Meter) in der Leichtathletik, oder die Hin- u. Herschwimmer bei Schwimmwettbewerben ?
 
8. October 2006, 10:51   #69
Ben-99
Ungültige E-Mail Angabe
 
Registriert seit: June 2003
Beiträge: 5.899
Zitat:
Zitat von Sacki

Der überhebliche Knabe ist noch recht unreif und ein Heißsporn zudem
... hektisch wird er höchstens mal bei Interviews, nicht aber im Rennen. Da beweist er jedesmal aufs neue, daß er mehr Nervenstärke als Schumi besitzt. Der mag zwar mit seinen 7 WM-Titeln der bisher erfolgreichste F1-Fahrer sein, Alonso ist aber derzeit der bessere Fahrer, und nur das zählt. Also ist es auch nur gerecht, wenn er auch in diesem Jahr erneut Weltmeister wird.

Ich freue mich übrigens nicht über den Motorschaden, sondern darüber, daß der Spanier die ganze Zeit dicht hinter Schumi fuhr und der Abstand immer geringer wurde, so daß es durchaus möglich gewesen wäre, daß er auch ohne das Pech des Ferrari-Teams womöglich noch gesiegt hätte. Alonso hat es nämlich nicht nötig, als Abstauber Pokale zu gewinnen, was man ja von Schumi nicht unbedingt behaupten kann. Man denke nur an das Skandal-Rennen letztes Jahr in den USA.

Aber Schwamm drüber. Ich kann immer wieder nur betonen, daß ich möchte, daß auch in diesem Jahr wieder der Beste siegt. Und der heißt nun mal Fernando Alonso, weil wir uns im Jahr 2006 befinden und eben nicht irgendwo in den Neunzigern, als ein neuer Star der Formel-1 geboren wurde.

Michael Schumacher hat alles erreicht, was in einer F1-Fahrer-Karriere möglich ist, und er wird wohl auch noch für längere Zeit der einzige Fahrer sein, der 7 Weltmeisterschaften gewann. Damit sollten sich aber seine Fans begnügen und nicht jedesmal andere Fahrer madig machen, nur weil sie inzwischen besser sind. Schumi ist zwar sehr ehrgeizig, aber ich denke mal, daß er in Brasilien auch ohne 8. WM-Titel gutgelaunt und entspannt seinen Abschied von der Formel-1 feiern wird. So unverkrampft sollten es vielleicht auch endlich mal seine hitzigen Fans sehen ;-)

Gruß Ben
 
8. October 2006, 16:37   #70
Irata
Junge mit Mundharmonika
 
Registriert seit: October 2002
Ort: Bonn
Beiträge: 1.366
Zitat:
Offensichtlich möchte Renault nicht, daß der künftige McLaren-Mercedes-Star die neue Renn-Saison auch als amtierender Weltmeister antritt.
Diese Aussage ist Nonsens. Briatore ist dafür bekannt, dass er eher geil auf einen Kontrukteurstitel als auf einen Fahrertitel ist. Daher wäre es kontraproduktiv, würde man am Wagen von ALO manipulieren.

Auf der anderen Seite durften wir jedoch nach Shanghai einen weinerlichen, unprofessionellen und höchst unsportlichen Alonso erleben, der in alle Richtungen austeilte. Immer wenn er verliert, wird der Junge hysterisch und beleidigt andere. Seine letzten Äußerungen über seinen Teamkollegen sowie über das Team zeigen, welchen Charakter er hat. Das Fisico Ihn überholt hat, sowie dass Fisico Schumi vorbei gelassen hat, hat ihn anscheinend so aufgeregt, dass er danach wie ein kleines Kind benahm. Er erwartete, dass Fisico ihn abschirmt und ihn vorbeilässt (wie in Hockenheim es der Fall war), wenn er hinten liegt, also fordert er regelrecht eine Stallorder, oder was sollen diese Aussagen bedeuten.

Das ist das wahre Gesicht des Moppelchen, der längst auch in Spanien nicht mehr die Untersützung der Fans erfährt, wie er sie noch im letzten Jahr erleben durfte.

Aber Du, ben, scheinst der einmalige Motorsportfachmann zu sein, der über jedes ungelegte Ei brütet "Alosnso war nur kurz hinter Schumacher, hätte ihn nach ein paar weiteren Runden überholen können,..... Ich glaube eher, dass Dir das Thema nur des Schreibens willen Laune macht und Dir die Kreiselfahrerei so ziemlich am Arsch vorbeigeht. Aber Hauptsache, man kann eine Diskussion daraus bauen, in der Du die Opposition übernimmst. Du hast Vieles von meinem Schwiegervater

2 Sachen zum Abschluß; einfach mal zum Nachdenken

Schumacher ging nach seinem Motorenplatzer in die Box und bedankte sich bei seinem Team
Alonso fuhr mit gereckter Siegesfaust am ausgefallenen Schumacher vorbei

Was davon ist eine sportliche Geste?
 
8. October 2006, 16:54   #71
Irata
Junge mit Mundharmonika
 
Registriert seit: October 2002
Ort: Bonn
Beiträge: 1.366
Mir geht gerade eine Szene durch den Kopf. Eine brasilianische Kamera erfaßt Ross Brawn und zeichnet auf, wie seine Hand zum Funkgerät geht. 3 Runden später schießt Kimi Alonso ab und Schumacher fährt 10 Punkte ein.

Ja dann dürfen Verschwörungstheorien aufgestellt werden.
 
8. October 2006, 19:49   #72
Ben-99
Ungültige E-Mail Angabe
 
Registriert seit: June 2003
Beiträge: 5.899
... meine Hoffnung, daß die verbohrten Schumi-Jünger den Kreisfahrer-Zirkus künftig nicht mehr ganz so verkrampft sehen, scheint sich zumindest bei Irata nicht zu erfüllen, der auf Verschwörungstheorien aller Art sonst immer gelassen und eher amüsiert reagiert. Aber da geht es ja meist auch "nur" um irgendwelche weltpolitischen Anlässe, die natürlich mit der immensen Wichtigkeit des Formel-1-Sports überhaupt nicht zu vergleichen sind *g*.

Nun wird Alonso auch noch als Heulsuse dargestellt, der nach verlorenen Rennen hysterisch reagiert. Ach, Gottchen, etwa schon vergessen, wie Schumi grundsätzlich immer den anderen die Schuld gab, wenn er etwas verbockt hatte? Aber solche Dinge scheinen die Ferrari-Fans wohl automatisch aus ihren Erinnerungen zu löschen. Und ja, die geballte Faust im Cockpit ist natürlich auch eine Erfindung des Spaniers. Allerdings muß dann immer ein anderer als Schumi im roten Rennwagen gesessen haben, wenn genau diese Faust immer wieder im Fernsehen gezeigt wurde.

Blöd ist der Kerpener übrigens auch nicht und merkt natürlich, wenn die Kameras auf ihn gerichtet sind. Da machen sich ein paar Streicheleinheiten für seine Techniker naturgemäß gut. Aber ich betonte ja schon, daß er jetzt, so kurz vor seinem Abschied, erfreulicherweise nicht mal halb so verbissen wirkt wie manche seiner Fans, bei denen wohl auch noch eine große Portion Verbitterung dazu kommt. Und wohl auch der Mangel an Einsicht, daß auch der beste Fahrer der Welt irgendwann einmal abtreten muß, bevor es noch mehr junge Fahrer wie Alonso gibt, mit dem er nun schon seit zwei Jahren kaum noch mithalten kann.

Gruß Ben
 
8. October 2006, 20:01   #73
Irata
Junge mit Mundharmonika
 
Registriert seit: October 2002
Ort: Bonn
Beiträge: 1.366
Schade, dass das Thema am 22.10.06 zu einem Ende kommt. Evtl. sollten wir uns schon jetzt überlegen, welcher Fahrer zukünftig den Antis und Pros als Diskussionsbasis dienen soll.
 
8. October 2006, 20:13   #74
Ben-99
Ungültige E-Mail Angabe
 
Registriert seit: June 2003
Beiträge: 5.899
... das Thema muß ja gar nicht am 22.10. zu Ende sein. Denn was ein richtiger Ferrari-Fan ist, der wird ab der nächsten Saison noch mindestens 10 Jahre lang immer im Herbst zu dieser Zeit betonen, daß Schumi selbstverständlich auch diesmal wieder Weltmeister geworden wäre und alle anderen Sieger nur "unreife" Eintagsfliegen sind ;-)

Aber im Ernst: Ich hoffe, daß es ab dem kommenden Jahr nicht mehr um "Anti" oder "Pro" geht, sondern daß sich die Fans aus allen Lagern wieder gemeinsam darüber freuen werden, daß es auch nach Michael Schumacher hoffentlich noch viele junge, talentierte Fahrer gibt, die es verdient haben, daß man ihnen die Daumen drückt.

Gruß Ben
 
17. October 2006, 13:07   #75
Ben-99
Ungültige E-Mail Angabe
 
Registriert seit: June 2003
Beiträge: 5.899
... ein "Bild"-Schmierfink träumt öffentlich davon, daß Alonso nächsten Sonntag mit Motorschaden ausfällt und ruft andere Teams indirekt zum Schummeln für Schumi auf. Und weil sich niemand an dem Mist beteiligen will, wird auch noch in der Überschrift vorwurfsvoll gejammert: "Kein Deutscher will Schumi helfen":

Formel 1: Schumacher gegen Alonso - Bild.T-Online.de

Warum stiftet der Springer-Verlag nicht gleich ein paar Millionen, um damit andere Fahrer zu bestechen? Das ist genau die Art von ekelhaftem, übersteigertem Patriotismus, die mich bei "Bild" schon immer angekotzt hat.

Gruß Ben
 
Antwort

  Skats > Interessant & Kontrovers > Sport

Stichworte
schumacher, motorsport, hamilton, ferrari, f 1 legende, alonso, schumi, formel1

Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:10 Uhr.


Powered by vBulletin, Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Online seit 23.1.2001 um 14:23 Uhr

Die hier aufgeführten Warenzeichen und Markennamen sind Eigentum des jeweiligen Herstellers.