Skats

Datenschutzerklärung Letzten 7 Tage (Beiträge) Stichworte Fussball Tippspiel Sakniff Impressum
Zurück   Skats > Technik & Digitales > Knippsertreff
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren


 
 
22. April 2007, 16:15   #1
Ben-99
Ungültige E-Mail Angabe
 
Registriert seit: June 2003
Beiträge: 5.899
Welche Digital-Kamera könnt Ihr empfehlen?

... über herkömmliche Profi-Kameras (Sinar, Hasselblad, Nikon) muß mir keiner was erzählen, weil mich diese Teile beruflich mein halbes Leben lang begleitet haben.

Ganz anders sieht es im Bereich "Digitale Amateurkameras" aus. Da bin ich noch total unbeleckt, will mir jetzt aber auch mal so einen schnuckeligen Knipskasten zulegen, der in jede Tasche paßt, so daß man ihn immer dabei haben kann. Es geht also nicht um digitale Spiegelreflex-Kameras, sondern ich suche nach einem einfachen, preisgünstigen Modell für Schnappschüsse.

Erfreulich, daß die Preise inzwischen rapide gesunken sind. Aber leider ist auch das riesige Angebot der verschiedenen Hersteller fast kaum noch zu überschauen. Worauf es mir ankommt: Mindestens 6 MP, rauscharme Bilder auch unter schlechten Lichtbedingungen, gute Makro-Eigenschaften und vor allem die Möglichkeit, sämtliche Einstellungen auch manuell vornehmen zu können.

Da trennt sich schon mal die Spreu vom Weizen, weil die meisten preiswerten Kameras alles nur per Zwangs-Automatik erledigen, was für mich nicht in Frage kommt, zumal ich auch nicht mehr als 200 Euro für die Kamera ausgeben will, da ich mich kenne und falls mir das digitale Fotografieren Spaß machen sollte, ich mir sowieso bald ein aufwendigeres Teil zulegen würde.

Seit ein paar Tagen vergleiche ich die Angebote, mache mir jeweils über Pro und Kontra Gedanken, was auch die Ausstattung, den Service, etc. betrifft und tendiere zur Zeit in Richtung "Canon PowerShot A540", weil sie auch über ein großes 2,5-Zoll-Display verfügt, sogar einen optischen Sucher hat und man auch normale, preisgünstige Speicherkarten verwenden kann, was bei einigen anderen Herstellern (zum Beispiel Olympus und Fuji) leider nicht der Fall ist.

Aber vielleicht habt Ihr noch andere Vorschläge und könnt über Eure Erfahrungen mit Digital-Kameras berichten. Mir ist jeder Tipp willkommen, und ich bedanke mich schon mal im voraus für Eure Ratschläge.

6-Megapixel-Digicam: Canon Powershot A540

Gruß Ben
 
22. April 2007, 17:08   #2
Ogino
 
Benutzerbild von Ogino
 
Registriert seit: January 2001
Beiträge: 1.996
Canon PowerShot A710 IS

Canon PowerShot A710 IS | Digitalkamera Test

Obwohl ich beruflich mit hochwertigen digitalen SLR's (Nikon) arbeite, habe ich dieses kleine geniale Teil von Canon immer in der Hosentasche.
Die Aufnahmen, die Bedienung und die Verarbeitung sind wirklich absolute Spitzenklasse.
Einzigartig in dieser Klasse auch der optische 6fach Zoom und die wirklich gute Blitzleistung.

Wenn man dieser Kamera auch noch eine schnelle SD Karte spendiert, dann kann man damit wirklich hervorragend arbeiten.

In dieser Preisklasse gibt es meines Erachtens momentan kaum etwas besseres auf dem Markt.
Nicht weniger begeistert war ich von der Pentax Opto W 30, die tatsächlich auch unter Wasser zu benutzen ist und damit natürlich auch gegen Staub und Schmutz geschützt ist.
Allerdings fehlen der Pentax gegenüber der Canon die manuellen Einstellmöglichkeiten, was aber durch die hervorragenden Motivprogramme wett gemacht wird.
Vorteil: sehr klein, handlich durch innenliegendem Objektiv und hervorragende Makrofunktionen.
 
22. April 2007, 17:32   #3
Ben-99
Ungültige E-Mail Angabe
 
Registriert seit: June 2003
Beiträge: 5.899
... danke, Ogino. Ich hatte natürlich darauf gehofft, daß Du als Berufsfotograf einer der ersten Tipp-Geber sein würdest. Doch dann dachte ich zunächst, daß Du mich vielleicht falsch verstanden haben könntest und von einer ganz anderen Preis- und Qualitätsklasse sprichst, die weit über mein gesetztes Limit von rund 200 Euro geht.

Um so größer war meine Überraschung, nachdem ich Deinem Link gefolgt bin und feststellte, daß der preisliche Unterschied gar nicht mal so enorm für das ist, was die von Dir empfohlene Kamera mehr bietet. Also werde ich gleich mal recherchieren, wo man sie in Hamburg zu einem günstigen Preis erwerben kann und welche Unterschiede zur "A540" es noch gibt. Die Typen-Bezeichnungen bei Canon sind ja ziemlich verwirrend, weil man zum Beispiel eine "A550" derzeit für schlappe 150 Euro erwerben kann und denkt, daß sie besser als die "A540" sei, dann aber feststellen muß, daß die Kamera zwar 7 MP auflöst, dafür aber ein kleineres Display hat. Die "A710 IS" scheint aber wirklich eine interessante Alternative zu sein. Mal sehen, was ich darüber noch im Netz finden werde.

Gruß Ben
 
22. April 2007, 18:45   #4
Bandwurm
Erde, Wind & Feuer
 
Benutzerbild von Bandwurm
 
Registriert seit: February 2002
Ort: Ockershausen
Beiträge: 7.668
Zitat:
Zitat von Ogino Beitrag anzeigen
Nicht weniger begeistert war ich von der Pentax Opto W 30, die tatsächlich auch unter Wasser zu benutzen ist und damit natürlich auch gegen Staub und Schmutz geschützt ist.
Mist, schon wieder Geld ausgeben, aber dein Tipp ist genau das was ich suche:
Eine Digicam zum Schnorcheln.
 
23. April 2007, 06:32   #5
Sacki
Dummschwätzer
 
Benutzerbild von Sacki
 
Registriert seit: February 2005
Beiträge: 3.365
Ich habe noch das Vorgängermodell der Pentax, eine Optio W10. Große Veränderungen hat es zwischen diesen beiden Modellen kaum gegeben.
Diese kleine Camera kann ich wirklich nur empfehlen, sie liefert wirklich gute Aufnahmen.
Praktisch an dem Teil ist, daß im Gegensatz zu den meisten anderen Modellen dieses lästige Ausfahren des Objektivs entfällt und sie somit sehr schnell einsatzbereit ist. Die Laufzeit des LiIo Akkus ist einfach nur phantastisch, man hat das Gefühl, das Teil wird nie leer.
Ich habe damit eine Menge Unterwasseraufnahmen gemacht, ja sogar hervorragende Videos gedreht. Und das alles in einer unglaublichen Bildqualität. Nur die Tonqualität ist mehr als ungenügend.
Meines Wissens gibt es nur noch ein Modell von Olympus, das Unterwasseraufnahmen ohne Zusatzgehäuse erlaubt.
Bei den meisten Testberichten hat allerdings immer die Pentax besser abgeschlossen.

Netter Nebeneffekt: Nimmt man die Camera im Freibad mit ins Wasser, wird man schon sehr oft ungläubig angeschaut oder darauf hingewiesen, daß man wohl "aus Versehen" seine Camera mit hat.

Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, daß Ben sowas sucht, da ja die manuellen Einstellmöglichkeiten nicht verfügbar sind. Aber, wie schon erwähnt, die Motivprogramme liefern sehr saubere Ergebnisse.

Allerdings ist die von Ogino vorgeschlagene Canon anscheinend wirklich ein Sahnestück. Ein Kollege hat sie und schwärmt mächtig.

Aber bei der unüberschaubaren Menge an angebotenen Modellen in diesem Bereich, ist die Wahl wirklich nicht einfach.
 
23. April 2007, 14:45   #6
tschubbl
 
Beiträge: n/a
Zu einer Canon hätte auch ich geraten. Ich habe selbst noch eine Powershot G2, die zwar verhältnismäßig groß ist, mit der ich aber sehr zufrieden bin. Sie hat zwar nur 4,2 Millionen Pixel aber das macht ein hervorragendes Objektiv wett.
Für die 700er werde auch ich mich näher interessieren.
Ich hoffe, dass bei Blitzlichtaufnahmen und einem vollausgefahrenem Objektiv, das Objektiv keinen Schatten wirft, wie bei meinem Nachfolger, der G3.
Bei dem wasserdichten Gehäuse muss man vorsichtig sein, denn schnelle Schwimmbewegungen können den Wasserdruck erhöhen, wodurch es zu einem Wassereinbruch kommt, wie auch bei einer Uhr, die nur für 30 m eine Dichtheit garantiert.
 
23. April 2007, 17:12   #7
Ben-99
Ungültige E-Mail Angabe
 
Registriert seit: June 2003
Beiträge: 5.899
... ich habe hier noch einen sehr ausführlichen Test-Bericht über die A710 IS gelesen. Er ist zwar "nur" von einem Amateur geschrieben, aber doch sehr interessant, zumal auch Beispiel-Fotos in maximaler Auflösung beigefügt sind:

Canon A710IS

Jetzt muß mir nur noch mal jemand den Unterschied zwischen den verschiedenen Speicherkarten-Typen erklären, die man verwenden kann. Die Preisunterschiede sind ja enorm, wenn man bedenkt, was "SDHC"-Cards im Vergleich zu den normalen SD-Karten kosten. Muß man denn wirklich noch mal einen Hunderter zusätzlich für so ein Teil investieren?

Gruß Ben
 
23. April 2007, 18:11   #8
tschubbl
 
Beiträge: n/a
Ich habe eine Compactflashkarte, "CF", die es bis 8 GB geben soll. Wie ich mal gelesen hatte, soll ihnen die Zukunft gehören, falls das nicht schon wieder überholt ist. Billig sind sie auf jeden Fall. So dürfte eine 8 GB - Karte, für jeden größeren Urlaub, locker reichen.
 
23. April 2007, 19:21   #9
Sacki
Dummschwätzer
 
Benutzerbild von Sacki
 
Registriert seit: February 2005
Beiträge: 3.365
Zitat:
Zitat von tschubbl Beitrag anzeigen
I Wie ich mal gelesen hatte, soll ihnen die Zukunft gehören, falls das nicht schon wieder überholt ist.
Das muß aber schon eine Weile her sein, daß CF Karten die Zukunft gehören sollen; vermutlich zu der Zeit, als Dein Avatar fotografiert wurde.
Gute und schnelle SD Karten mit 2 GB (ausreichend für ca. 600 Fotos bei maximaler Auflösung und Qualität) bekommt man schon für ca. 30-34 Euro.

Und hier mal ein Größenvergleich (Links die CF Karte, rechts die SD Karte.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg sandisk-transflash.jpg (20,3 KB, 2x aufgerufen)
 
23. April 2007, 19:23   #10
tschubbl
 
Beiträge: n/a
Habe mich inzwischen, auch davon überzeugt, dass meine Karte in die Rubrik Troja gehört.
 
24. April 2007, 11:19   #11
Ben-99
Ungültige E-Mail Angabe
 
Registriert seit: June 2003
Beiträge: 5.899
... Saturn will tatsächlich 299 Euro dafür haben. Wirklich "billig" ist dort wohl nur die aufdringliche Werbung – zumal man die Kamera in allen Atelco-Filialen für 249 Euro bekommt. Ich warte aber lieber noch ein paar Tage ab.

Gruß Ben
 
24. April 2007, 17:10   #12
Sacki
Dummschwätzer
 
Benutzerbild von Sacki
 
Registriert seit: February 2005
Beiträge: 3.365
Wenn Du zu "Geiz ist geil" oder "Ich bin doch nicht blöd" gehst und denen nachweist, daß Du die Kamera in einem Ladengeschäft (Nicht Internetversand) für 249 Euro bekommen würdest, dann bieten sie Dir auch diesen Preis an.
Und wenn der Verkäufer abwinkt, dann bittest Du um einen klärendes Kaufgespräch mit dem Abteilungsleiter.

Klappt in der Regel ohne Probleme, ja teilweise bieten sie diese Option sogar per Aushang in ihren Filialen an.
 
24. April 2007, 20:25   #13
jupp11
 
Registriert seit: January 2002
Beiträge: 4.011
Das mag in Berlin so sein Sacki.

Hier ist es anders. Z. B. Saturn in Koblenz und Saturn in Trier.

Ich wollt n Objektiv kaufen und hab nach dem Preis gefragt in Koblenz. Der Preis war 70 Euro über dem Trierer Preis derselben Kette. Runtergehen wollten sie nicht - O.Ton: "Der Geschäftsführer entscheidet welche Preise er in dieser Filiale nimmt".

Genervt hab ich es halt in Trier gekauft - allerdings nur, weil ich dieses Objektiv nur mit Mehraufwand woanders herbekommen hätte.

tschao

jupp11
 
24. April 2007, 20:32   #14
Bandwurm
Erde, Wind & Feuer
 
Benutzerbild von Bandwurm
 
Registriert seit: February 2002
Ort: Ockershausen
Beiträge: 7.668
Das gilt nur bei Preisen bei der Konkurrenz, bei ihren eigenen Filialen machen sie es nicht, auch schon erlebt.
 
25. April 2007, 05:00   #15
Sacki
Dummschwätzer
 
Benutzerbild von Sacki
 
Registriert seit: February 2005
Beiträge: 3.365
Ich muß mich korrigieren:
Gestern Abend war ich noch kurz bei Saturn, weil ich Rohlinge brauche und da habe ich folgenden Aushang an der Kasse gesehen:

(Sinngemäß) Wenn Sie einen bei uns erworbenen Artikel woanders billiger sehen, erhalten Sie den Differenzbetrag von uns bar ausgezahlt, bzw. nehmen wir den Artikel unter Erstattung des Kaufpreises zurück.

Am Infoschalter bekam ich dann noch den Hinweis, daß diese Regelung nur gilt, nachdem man den Artikel bei Saturn gekauft hat.
Sonderbare Geschäftspraktik finde ich...
 
Antwort

  Skats > Technik & Digitales > Knippsertreff

Stichworte
digitalkamera, empfehlen

Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:41 Uhr.


Powered by vBulletin, Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Online seit 23.1.2001 um 14:23 Uhr

Die hier aufgeführten Warenzeichen und Markennamen sind Eigentum des jeweiligen Herstellers.