Skats

Datenschutzerklärung Letzten 7 Tage (Beiträge) Stichworte Fussball Tippspiel Sakniff Impressum
Zurück   Skats > Interessant & Kontrovers > Off-Topic
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren


 
 
29. August 2006, 11:28   #1
Maggi
 
Benutzerbild von Maggi
 
Registriert seit: April 2002
Beiträge: 3.915
Ab ins off ...

Lustig: Vor wenigen Jahren gab es eine Kampagne von E-on, in der selbst Arnold Schwarzenegger einen kleinen Gastauftritt hatte und deutschlandweit für Aufruhr und Aufregung sorgte. Auch viele besorgte User des Skatsboards posteten ihre Ängste von Panik geschüttelt in das Board. Menschen wie du und ich erklärten vor laufender Kamera: Ich bin on. Und du?

Es ging natürlich um einen neuen Stromtarif. Und E-on soll für die Marketingkampagne viel Geld ausgegeben haben, sehr viel sogar. Laut Branchenkennern beträgt die Summe unterm Strich einen Kleingeldbetrag in der Höhe von 40 Mille pro Jahr - und zwar Euros, nicht Demark.

Komisch, nicht? Wenn Arnold Schwarzenegger einen Kühlschrank schüttelt und behauptet: "Mix it, baby!", dann kann da doch normalerweise kein Mensch widerstehen Am Ende haben sich etwa 1000 Menschen für den Markenstrom entschieden, was - vergleicht man die Ausgabenseite mit den Einnahmen - irgendwie kein Gleichgewicht hat. Tja, E-on, dumm gelaufen! Der Fall ist jedenfalls ein Fall für eine psychologische Untersuchung. Woran lag's? Warum hat Arnie nicht mehr Menschen gelockt?

Erste Konsequenzen hat E-on natürlich schon gezogen und längst eine neue aggressive Werbekampagne gestartet. Ob sie damit mehr Erfolg haben?

Ciao,
Maggi
 
29. August 2006, 12:05   #2
Ben-99
Ungültige E-Mail Angabe
 
Registriert seit: June 2003
Beiträge: 5.899
... wenn ich mich recht erinnere, hatte sich E-on, aber auch die Zeitung, hinterher für die makabere Platzierung der Gas-Werbung auf einer Seite mit einem Auschwitz-Artikel entschuldigt.

Und die "Mix It, Baby!"-Kampagne gehört wohl zu den katastrophalsten Reklame-Flops aller Zeiten. Der Ruf des ohnehin schon miserablen Schauspielers Schwarzenegger war dann auch restlos ramponiert, so daß ihm, ganz unten angekommen, gar nichts anderes übrigblieb, als einen Politiker-Job in Amiland anzunehmen ;-)

Gruß Ben
 
Antwort

  Skats > Interessant & Kontrovers > Off-Topic

Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:26 Uhr.


Powered by vBulletin, Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Online seit 23.1.2001 um 14:23 Uhr

Die hier aufgeführten Warenzeichen und Markennamen sind Eigentum des jeweiligen Herstellers.