Skats

Datenschutzerklärung Letzten 7 Tage (Beiträge) Stichworte Fussball Tippspiel Sakniff Impressum
Zurück   Skats > Interessant & Kontrovers > TV und Kino
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren


 
 
1. August 2008, 23:27   #1
Bandwurm
Erde, Wind & Feuer
 
Benutzerbild von Bandwurm
 
Registriert seit: February 2002
Ort: Ockershausen
Beiträge: 7.669
Martina und Moritz: Zucchini

Na da bin ich ja mal echt gespannt. Zucchini, ein Gemüse was vielleicht alles haben dürfte, nur eins nicht: Eigengeschmack.
Ich esse ja alles, aber selten habe ich so ein Gemüse gegessen, was nach nichts, absolut nichts schmeckt. Keine Ahnung warum gerade Zucchinis in den letzten Jahren so ein Kult erreichen konnten, aber vielleicht bin ich nach dieser Sendung von den beiden schlauer. Diese muß ich mir einfach reinziehen.

Folgende Rezepte haben sie da im Angebot:
gefüllte Zucchinitürmchen und Zucchiniblüten, Zucchinitaler für das Partybüfett mit Dips, gebackenes Zucchinibrot und ein Aufstrich mit Zucchini.

Sendetermine:

08.08.08 18.20 WDR
09.08.08 09.00 WDR
 
2. August 2008, 20:42   #2
Sacki
Dummschwätzer
 
Benutzerbild von Sacki
 
Registriert seit: February 2005
Beiträge: 3.365
Ich glaube das liegt einfach nur an dem mediterran klingenden Namen Zucchini, daß dieses geschmacksneutrale Gemüse so beliebt ist.

Wer mag z.B. schon gerne gesalzene Sardellen ?
Anchovis hingegen, die mag der Gourmet von Welt...

ließe sich beliebig fortsetzen....
 
2. August 2008, 22:45   #3
Ben-99
Ungültige E-Mail Angabe
 
Registriert seit: June 2003
Beiträge: 5.899
Zitat:
ließe sich beliebig fortsetzen....
... zum Beispiel mit ganz normalen Zwiebeln, die wir alle lieben, die aber natürlich auch total "bäh" sind und eigentlich nur entsetzlich stinken. Während die ach so tollen Charlotten natürlich etwas ganz anderes und für die "feine Küche" absolut empfehlenswert sind - meint zumindest der überdrehte Gastro-Redakteur, weil auch er den Quatsch mal vor 20 Jahren von irgendeinem selbsternannten Küchen-Papst übernommen hat, der sich wohl auch seine besonderen Kartoffeln stückweise aus Südamerika einfliegen läßt.

Gilt auch im Frühling für den alljährlichen lustigen Spargel-Kult. Denn wenn die geschmacklich doch mehr oder weniger furchtbar faden Stangen nicht aus einem ganz bestimmten Dorf im Schwarzwald oder Hessischen kommen und sie nicht in einer bestimmten Mondscheinnacht unter Aufsicht des Bürgermeisters höchstpersönlich von einem 3-Sterne-Koch aus der Erde gebuddelt worden sind, kann man sie gleich in die Tonne tun.

Daß natives Olivenöl eine dreiste Fälschung sein muß, wenn der halbe Liter nicht wenigstens 30 Euro kostet, wissen wir ja auch schon längst und sparen darauf, daß wir uns endlich den 100-Euro-Jahrgangsessig leisten können, weil die normalen Sorten, besonders der Balsamessig unter 10 Euro die Pulle, definitiv nach nichts schmecken und man sie höchstens zum Reinigen des Badezimmers verwenden kann.

Eigentlich kann sowieso niemand mitreden, der nicht schon mal in den Genuß von Bratkartoffeln mit einem halben Pfund Beluga-Kaviar gekommen ist. Denn nur auf diese Art schmeckt das unheimlich "originelle" Gericht, für das man beim Koch "bekannt aus Funk und Fernsehen" gern einen halben Monatslohn hinblättert, wenn er es auch noch mit einem Hauch Blattgold verfeinert. Und beim nächsten Mal gibt's dann Steckrüben-Eintopf mit echten Trüffeln, was dasselbe kostet, aber nur dann wirklich empfehlenswert ist, wenn man beim französischen Bio-Bauern das Trüffelschwein persönlich beim Namen anreden kann und es auch brav zurück grüßt.

Nun, einige Ausnahmen gibt es aber schon. So könnte ich mir zum Beispiel ein Leben ohne Mozzarella gar nicht vorstellen. Dabei muß ich zugeben, daß der Käse im Rohzustand auch eigentlich nach nichts schmeckt. Aber sobald er in Berührung mit bestimmten mediterranen Kräutern kommt, verschafft er mir ein unvergleichliches Geschmackserlebnis. Vielleicht braucht man auch für die Zucchini-Zubereitung nur die richtigen Rezepte, damit die Edel-Gurken ihren vollen Geschmack entfalten. Wie immer wird uns Christian "Moritz" Neureuther mit seiner bezaubernden Küchenfee Martina "Max" Navrátilová über alles Wissenswerte sachkundig aufklären ;-)

Gruß Ben
 
Antwort

  Skats > Interessant & Kontrovers > TV und Kino

Stichworte
neuner duttenhofer, zucchini, meuth, martina und moritz

Themen-Optionen



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:00 Uhr.


Powered by vBulletin, Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Online seit 23.1.2001 um 14:23 Uhr

Die hier aufgeführten Warenzeichen und Markennamen sind Eigentum des jeweiligen Herstellers.